logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3848/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-5659
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5659: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-5659

Name


Natan ben Schmuel ben Jaakow (Nathan Samuel Jacob) [12.10.1843]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben -
‎‏נסמנו כל שמחה, כי סגרו עיניך,‏‎ Gewichen ist von uns jede Freude, weil deine Augen sich schlossen,
‎‏תאבל מאד אשת נעורים [...] יפקד מושבך,‏‎ es trauert sehr die Gattin der Jugend, weil dein Sitz verlassen ist,
‎‏נבוכו הילדים, בכו, כי בקשוך, ואינך בחדרך‏‎ verzweifelt sind die Kinder, sie weinen, denn sie suchen dich, doch du bis nicht in deiner Stube,
‎‏בשפתיך אמרי נעם, בעבותו[ת אה]בה משכתנו‏‎ 5 auf deinen Lippen wohlgefällige Reden, mit den Seilen der Liebe zogest du uns,
‎‏רעיך, קרביך, וכל [...] עיך [ית]אבלו אתנו ־‏‎ deine Freunde, deine Verwandten, und alle, die dich ... werden mit uns trauern,
‎‏שועת עניים ת[...] שמעת, הטי[ת] אזניך; ‏‎ den Schrei der Armen ... hast du erhört, dein Ohr hast du geneigt,
‎‏מלין כ[...] מו, [...]ל כפיך ׃‏‎ Reden ... deine Hände,
‎‏ויושר בכל [...]מה, תמכו אשרי מעגלותיך‏‎ und Aufrichtigkeit in all ... heil deinen Geleisen?
‎‏א[...] השבת אר[...]ך [...] בצהרים,‏‎ 10 ... verdunkelte sich dein Licht? ... am Mittag,
‎‏לעפר גופך [שב] נשמתך [...] שמים‏‎ zum Staub [kehrt zurück] dein Leib, deine Seele [steigt auf zum] Himmel,
‎‏כ׳ [נת]ן ב״ר שמואל בר יעקב‏‎ der geehrte Natan, Sohn des Herrn Schmuel, Sohn des Jaakow
‎‏נולד [...]‏‎ geboren ...
‎‏[...] בש״ט [יו]ם [...]‏‎ ... mit gutem Namen Tag ...,
‎‏ונקבר ביום א׳ הושענא רבא‏‎ 15 und wurde begraben am Tag 1, Hoschana Rabba.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
Nathan Samuel
Jacob
geb. d. 2 Marche[schw]an 5548,
gest. d. 1[9?]. Ti[schri ...]. 20

Kommentar

Datierung Geboren Sonntag, 14.10.1787; gestorben Donnerstag, 12.10.1843 ; begraben am dritten Tag; Daten nach sha und Grabbuch ergänzt.
Zl 3b: Jes 54,6.
Zl 5a: Spr 15,26; 16,24.
Zl 5b: Vgl. Hosea 11,4.
Zl 7b: Vgl. Ps 116,2.
Zl 14: bBer 17a.

Stilmittel

Reim auf - echa in Zln 2-4 und 7-9, auf -tanu in Zln 5-6, auf -im in Zln 10-11 (aaabbaaacc).
Akrostichon in Zeilen 2-11: ‎‏נתן בר שמואל‏‎ Natan Sohn des Schmuel

Beschreibung

Lage Planquadrate OG
Schrift erhaben (VS); vertieft (RS: Deutsch)
Zustand 2006 in situ; Verwitterung stark; Beschädigung leicht;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Geneigt stehendes Grabmal standsicher versetzt, lotrecht ausgerichtet; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 2826, W 5436 (18. Tischri 604)
sha (JG 75), S. 106, Nr. 5; Natan, Sohn des Schmuel, gestorben am Tag 5, 18. Tischri (604), begraben am Tag 1, Hoschana Raba rechts von dem betagten Josef, Sohn von Hirsch Heilbut. Deutsch: Nathan Samuel
Grunwald, S. 265, Nr. 2096

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-06-09
recto
heutiges Foto
2004-06-09
verso

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto
verso

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5659
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-5659
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-5659
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis