logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3762/6033]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-5440
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5440: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-5440

Name

Elkel bat Lipman ben Awraham [21.06.1838]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏הבתולה הצנועה והיקרה‏‎ die züchtige und teure Jungfrau,
‎‏רכה בשנים מרת עלקיל בת כ״ה‏‎ zart an Jahren, Frau Elkel, Tochter des geehrten Herrn
‎‏ליפמן בר אברהם ז״ל נפטרה‏‎ Lipman, Sohn des Awraham, sein Andenken zum Segen, verschieden
‎‏ביום ה׳ ונקב׳ ביו׳ [(ו)] ער״ח תמוז‏‎ 5 am Tag 5 und begraben am Tag 6, Vorabend von Neumond Tammus
‎‏ת[...]‏‎ ...
‎‏ת[נצב]״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
‎‏על [...] תמימה‏‎ über .. lautere
‎‏שו[...]‏‎ ...
‎‏עודנה בא[בה ...]ה‏‎ 10 noch in ihrer Blüte ...
‎‏[ש]כבי בתי עד ה[...]בוא לבקר‏‎ liege meine Tochter bis ... kommen ..
‎‏וככלה בעדי עדים ידו תעטרכי שבעתים‏‎ und einer Braut gleich, mit Schmuck geschmückt, bekrönt dich seine Hand siebenfach,
‎‏כי דרך אמונה בחרת ומצות אל שמרת‏‎ weil du den Weg von Treu und Glaubens wähltest und die Gebote Gottes wahrtest,
‎‏לכן במעון שמים תמצאי חיים‏‎ darum findest du in der himmlischen Wohnstatt Leben,
‎‏תפארת ותהלה נצח סלה ‏‎ 15 Zierde und Ruhm auf ewig, Sela
 Rückseite
‎‏הבתולה עלקיל‏‎ Die Jungfrau Elkel,
‎‏בת כ״ה ליפמן ב״ר אברהם‏‎ Tochter des geehrten Herrn Lipman, Sohn des Herrn Awraham

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 21.06.1838 ; begraben am nächsten Tag; Datum ergänzt nach sha und Grabbuch
identisch mit Nr. 5452
Zl 3a: Vgl. BerR 90.
Zl 10: Ijob 8,12.
Zl 11: Das lette Wort kann "besuchen" oder "morgen" bedeutet. Wegen dem fehlendem Text läßt sich der Gesamtsinn der Zeile nicht erschließen.
Zl 12: Vgl. Jes 61,10, Ez 16,7 und Ps 103,4.
Zl 14a: Dieser Ausdruck nur im Seder Amram, 2. und 5. Ordnung: ".. möge unser Gebet aufsteigen in die himmlische Wohnstatt .."

Beschreibung

Lage Planquadrate NH
Schrift vertieft (VS; RS)
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 36, W 5055 (Abraham Jungfrau Emma Liepmann, 28. Sivan 5598)
sha (JG 75), S. 89, Nr. 6; Jungfrau Elkel, Tochter des Lipman, Sohn des Awraham, gestorben Tag 5, 28. Sivan (598), begraben Tag 6, rechts der Gattin des Mordechai Hanauer (W 5056). Deutsch: Jungfer Elkel Tochter des Lipm. Abraham
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-06-22
recto
heutiges Foto
2004-06-22
verso
heutiges Foto
2004-06-22
schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto
verso
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5440
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-5440
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-5440
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis