logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [4135/6033]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-5417
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5417: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-5417

Name

Sara bat Jizchak Stern ⚭ Schmuel Goldschmidt [29.03.1869]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשה משכלת והיא רך בשנים‏‎ eine verständige Frau, ›zart an Jahren‹,
‎‏עטרת בעלה [אי]לת אהבים‏‎ ›Krone ihres Gatten‹, Gazelle der Liebe,
‎‏בא שמשה בעודה בצהרים‏‎ ihre Sonne ging unter, als sie noch im Mittag stand,
‎‏כפה פרסה לתמוך עניים‏‎ 5 ihre Hand öffnete sie, um Arme zu unterstützen,
‎‏וידה שלחה לשמוח אביונים‏‎ und ihre Hand reichte sie, Bedürftige zu erfreuen,
‎‏כנשר יעיר קנו ביתה העירה‏‎ ›gleich wie ein Adler sein Nest bewacht‹, wachte sie über ihr Haus,
‎‏[ע]ל ג[ו]זליה רחיפה ובעלה האירה‏‎ ›über ihren Jungen schwebte sie‹, und ihrem Gatten leuchtete sie,
‎‏[ע״כ] בעלה לא יוכל ל[הנ]חם‏‎ darum ist ihr Gatte untröstlich,
‎‏וגם פרי [בטנה] כי אבד מהם מנחם‏‎ 10 und auch die Früchte ihres Leibes, denn entschwunden ist ihr(e) Tröster(in),
‎‏ה״ה [האשה] שרה בת כ״ה יצחק‏‎ es ist die Frau Sara, Tochter des geehrten Herrn Jizchak
‎‏ש[טערן ז״ל אשת כ׳] שמואל‏‎ Stern, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten Schmuel
‎‏[גאלדשמידט]‏‎ Goldschmidt,
‎‏נפטר׳ ביום [א׳ ונק׳ ביום ב׳ דחה״מ של פסח תרכ״ט ל׳]‏‎ verschieden am 1. und begraben am 2. der Zwischenfeiertage von Pessach 629 der Zählung.
‎‏[תנצב״ה]‏‎ 15 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: BerR 90,3  Zl 3: Spr 12,4  Zl 7: Dtn 32,11  Zl 8: nach Dtn 32,11

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 29.03.1869 ; begraben am nächsten Tag
Ergänzt nach der Aufnahme von Duckesz.
Zl 3b: Spr 5,19.
Zl 4a: Jer 15,9.

Stilmittel

Reim auf -im in Zln 2-6, auf -he'ira in Zln 7-8, auf -cham ? in Zln 9-10.

Beschreibung

Lage Planquadrate NH
Schrift vertieft
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1679, W 4819 (Cäcilie Goldschmidt Frau Schmuel geb. Isaac Stern, gest. 18. Nissan 629)
522-1, Jüdische Gemeinden 222c, S. 10: Cäcilie Goldschmidt geb. Stern, Ehefrau des Samuel Goldschmidt, 39 Jahre alt, geb. in Altona, gestorben am 29.03.1869, begraben 30.03.1869.
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-08-03
recto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5417
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-5417
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-5417
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis