logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3523/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-5352
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5352: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-5352

Name


Seligman ben Aharon Levi [11.12.1820]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏זכר צדיק לברכה עד עולם ינון שמו‏‎ ›das Andenken des Gerechten zum Segen,‹ ›auf ewig gedeihe sein Name‹,
‎‏לו נאה ככה יען עשה טוב בעמו‏‎ ihm gebührt dieses, weil er Gutes an seinem Volke tat,
‎‏גמל דלים מהונו משכיל לאביונים באונו‏‎ Darbenden vergalt er mit seinem Vermögen, ›Bedürftige nahm er sich an‹ mit seiner Kraft,
‎‏נחלת ה׳ יהי משכנו הזקן זעליגמן ב״ר‏‎ 5 im Erbteil des Ewigen sei seine Wohnstatt, der Betagte Seligman, Sohn des Herrn
‎‏אהרן לוי נפטר ליל [(ג)]׳ זי״ן טבת תקפ״א לפ״ק‏‎ Aharon Levi, verschieden in der Nacht 3, siebter Tewet 581 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 10,7 | Zl 2: Ps 72,17  Zl 4: Ps 41,2

Kommentar

Datierung Gestorben Montagabend, 11.12.1820 ; begraben am nächsten Tag
Eine histor. Aufnahme von Sept.-Okt. 1944 zeigt das Grabmal noch vollständig und in situ, die zweite von 1954 zeigt ihn zwar liegend jedoch vollständig.
Zl 3a: Erinnert an den Refrain des alphabetisch aufgebauten Pijut aus der Pessach-Haggada.
Zl 3b: Vgl. Est 10,3 und 2 Chr 24,16.

Stilmittel

Reim auf -chah in Zln. 2-3; auf -mo in Zln 2,3 und auf -no in Zln 4,5.
Akrostichon in Zeilen 2-5: ‎‏זעליגמן‏‎ Seligman

Beschreibung

Lage Planquadrate OF
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3550, W 5281
sha (JG 75), S. 32, Nr. 3; gestorben plötzlich, der betagte Seligman, Sohn von Aharon Levi Fleischverkäufer, beigelegt rechts von Israel Moisling. Deutsch: Seligmann Ahron Levith Schlachter
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-06-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5352
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-5352
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-5352
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis