logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3230/6033]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-5053
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5053: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-5053

Name

Schmuel Jizchak ben Seligmann Dehn [30.04.1807]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏שמואל יצחק בחור כארזים‏‎ Schmuel Jizchak, ein Jüngling, den Zedern gleich,
‎‏ב״ר זעלגמן דעהן נודע בשערים‏‎ Sohn des Herrn Seligmann Dehn, dem in den Toren Bekannten,
‎‏זלגו דמעות עיני מוריו וקרביו‏‎ es rinnen die Tränen aus den Augen seiner Lehrer und Bekannten,
‎‏בטו״ב שניו אבל יח[ז]ר להוריו‏‎ 5 denn mit gut 17 Jahren kehrt er zurück zu seinen Eltern,
‎‏נפטר [י׳ ה׳] ח׳ דפסח בין הערבים‏‎ verschieden am Tag 5, 8. von Pessach, gegen Abend,
‎‏ונקבר א״ח עש״ק תקס״ז בצהרים‏‎ und begraben am Nachfeiertag, Rüsttag des heiligen Schabbat, 567, am Mittag.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 30.04.1807 ; begraben am nächsten Tag
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal bereits in dem heutigem Zustand.
Zl 2b: Hld 5,15.
Zl 3b: Spr 31,23.
Zl 4a: Vgl. mSot 7,8.
Zl 5a: Das Wort "gut" ist markiert und gibt das gleichzeitig das Alter (17) an, was die Übersetzung zu berücksichtigen sucht. ‎‏אבל‏‎, kann hier zweierlei bedeuten: "aber", "denn", aber auch "Trauer". Die Übersetzung könnte also auch: ".. Trauer kehrt zu seinen Eltern" lauten.

Stilmittel

Reim auf -im in Zln 2,3, auf - av in Zln 4,5, auf - ajim in Zln 6,7,8.

Beschreibung

Lage Planquadrate NB
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 972, W 5722
shha (JG 73), S. 511, Nr. 11; Schmuel, Sohn des Toragelehrten Selig Dehn, gestorben in Hamburg, beigelegt links von Nechemja, Sohn des Süskind Stern (Nr. hha-5059, W 5721).
Grunwald, S. 240, Nr. 669

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-06-21
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-5053
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-5053
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-5053
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis