logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3821/6072]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-4989
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4989: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-4989

Name


Fradel Riwka ⚭ Schmuel ben Josef Henoch [18.12.1841]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏[... שבתה ותנפש]‏‎
‎‏[... מלאכתו אשר עשה]‏‎
‎‏[...ק נתתע...]‏‎
‎‏[... פראדל רבקה]‏‎ 5 ... Fradel Riwka,
‎‏[... שמואל בר יוסף]‏‎ ... Schmuel, Sohn des Josef
‎‏[הנאך]‏‎ Henoch,
‎‏[...ג שנה יום שבת]‏‎ ...3 Jahre alt am Tage des ... Schabbat
‎‏[... למחרתו יום א׳]‏‎ ... am Tag darauf, Tag 1,
‎‏[... תר״ב]‏‎ 10 ... 602
‎‏[־־־]‏‎ [---]
 Rückseite
[---]

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 18.12.1841 ; begraben am nächsten Tag; Daten nach sha und Grabbuch
Beide hebräischen Schrifttafeln fehlen heute, die Rückseite, vermutlich mit deutschem Text, ist vollständig verwittert. Das Grabmal wurde mit Hilfe einer histor. Aufnahme von Duckesz identifiziert. Allerdings sind die Schrifttafeln nur teilweise zu sehen. Die Schrifttafeln trennen räumlich Eulogie und Daten. Die Eulogie hebt den besonderen Todestag am Schabbat hervor, in dem sie Elemente aus beiden Kiduschim aufnimmt. Es sind Elemente, die das ruhen betonen und damit die sabbatliche Ruhe mit der "ewigen" Ruhe der Seele von Fradel Riwka verbinden.
Zl 2: Aus dem Kiddusch am Schabbat.
Zl 3: Gen 2,2; auch im Kiddusch am Freitagabend.

Beschreibung

Lage Planquadrate MG
Schrift vertieft
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1119, W 4820 (Enoch Fanni Rebecka Frau des Samuel)
sha (JG 75), S. 100, Nr. 2; Fradel Riwka, Gattin des Schmuel, Sohn des Josef Henoch, gestorben am Schabbat, 5. Tewet (602), begraben am Tag 1, zu Füßen der Witwe von Schmuel Holländer. Deutsch: Frau des Saml. Jos. Enoch
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2003-07-24
recto
heutiges Foto
2004-08-02
verso

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4989
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-4989
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-4989
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis