logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3036/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-4853
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4853: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-4853

Name


Juspa ben Meir Schulklopper [22.02.1801]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben,
‎‏ויוסף הורד על עמק‏‎ Und Josef ward hinabgelegt auf das Tal
‎‏שושנים‏‎ der Rosen,
‎‏דפק כל יום על פיתחי‏‎ er klopfte jeden Tag an den Türen
‎‏אמונים‏‎ 5 der Gläubigen an,
‎‏פיו לא פסק מגירסא‏‎ sein Mund ließ nicht ab vom innigen Lernen
‎‏לילות וימים‏‎ Nächte wie Tage,
‎‏הזקן כ׳ יוזפא בר‏‎ der Betagte, der geehrte Juspa, Sohn
‎‏מאיר שולין קלאפר‏‎ des Meir Schulklopper,
‎‏נפט׳ ונקבר יו׳א׳ ט׳ אדר‏‎ 10 verschieden und begraben Tag 1, 9. Adar,
‎‏בשנת צפנת פאנח(!) ‏‎ im Jahr Deuter von Verborgenem.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Sonntag, 22.02.1801 ;
Zl 2a: ‎‏ויוסף‏‎ ‎‏הורד‏‎ Gen 39,1; Vorwegnahme des Namens des Verstorbenen.
Zl 2b/3: ‎‏על עמק שושנים‏‎ aus Hld 2,1 (‎‏שושנת העמקים‏‎) und Ps 69,1 (‎‏על־שושנים‏‎) entlehnt und mit neuem Bedeutungsgehalt gefüllt.
Zln 4/5: Es ist die tägliche Aufgabe des Schulkloppers, die Männer zum Gottesdienst zu "rufen" bzw. zu "kloppeln", eine Funktion, die zum Namen wurde.
Zl 6: Hebräisch und Aramäisch; vgl. bSchab 30b; dort wird Davids Toralernen thematisiert; letzter Buchstabe (‎‏א‏‎) auf dem Rahmen geschrieben.
Zl 11: ‎‏פאנח‏‎ ist - vielleicht in Bezug auf das Chronogramm des Todesjahres aus gematrischen Gründen beabsichtigter - Verschreiber von ‎‏פענח‏‎; ‎‏צפנת פענח‏‎ (der Geheimnisse enträtselt) Gen 41,45, ist Josefs Beiname in Ägypten und nochmalige Anspielung auf den Namen.

Stilmittel

Reim auf -(n)im in Zln (3,5),7.
Chronogramm in Zl 11 mit dem Zahlenwert 428.

Beschreibung

Lage Planquadrate MD
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3862, W 5189; Mayer, Joseph, (Schulen) Klopper; 9. Adar 561 (22. Febr. 1801)
shha (JG 73), S. 477, Nr. 8; Juspa, Sohn von Meir Schulklopfer, gestorben in Altona, beigelegt rechts von [Josef, Sohn des] Salman Scheuer (Grabmal nicht erhalten, W 5190).
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2003-07-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4853
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-4853
(letzte Änderungen - )

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-4853
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis