logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2902/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-4382
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4382: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-4382
top of the page

Name

Mate bat Chanoch Model Halle ⚭ Jeschajahu Levi [21.09.1797]          

top of the page

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏מהלכת בדרך ישרה‏‎ eine (Frau), die auf geradem Wege wandelt,
‎‏אל עניים בעיניה שורה‏‎ auf die Armen schauten ihre Augen, (richtete sich ihr Blick)
‎‏טובה וחסדה לשמרה‏‎ um Gutes und ihre Güte zu bewahren,
‎‏הירבה בתפי[לו]ת בהסתרה‏‎ 5 sie betete vermehrt im Verborgenem,
‎‏היא האשה אשר הוכיחוה מנשים‏‎ es ist die Frau, welche Recht schaffte von den frommen
‎‏צדקניות המושכלת א״ח מ׳ מאטה‏‎ Frauen, die Verständige, (die) tüchtige Gattin, Frau Mate,
‎‏בת כ׳ חנוך מאדל האלי אשת כ׳‏‎ Tochter des geehrten Chanoch Model Halle, Gattin des geehrten
‎‏ישעי׳ לוי שבה לעולמה נפטרה‏‎ Jeschajahu Levi, sie kehrte zurück in ihre Welt, verschied
‎‏ונקברה ביו׳ ה׳ א׳ דר״ה תקנ״ח לפ״ק‏‎ 10 und begraben am Tag 5, 1. Neujahrstag, 558 der kleinen Zählung,
‎‏תנצב״הותזכה‏‎ ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens, und ihr möge vergönnt sein
‎‏לעבת״ה עכמע״י אמן‏‎ bei der Erweckung der Toten auferstehen mit allen Toten des Volkes Israel, Amen
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 21.09.1797 ;
Zl 2: Vgl. Esra 2,7; 1Sam 12,23; lang ausgezogenes ‎‏ה‏‎ am Zeilenende.
Zl 3: Lang ausgezogenes ‎‏ה‏‎ am Zeilenende.
Zl 4: "bewahren" im Sinne von "ausüben" in Hinsicht auf die Bedürftigen; ‎‏לשמרה‏‎ mit fem. Suffix wohl aus Reimgründen; lang ausgezogenes ‎‏ה‏‎ am Zeilenende.
Zl 5: Anstelle von ‎‏הירבה‏‎ (mask.) wäre zu erwarten ‎‏הירבתה‏‎ (fem.).
Zl 6b/7a: Aufgrund der unterschiedlichen Syntax im Deutschen und Hebräischen stehen in der Übersetzung Attribut und Nomen umgekehrt.
Zl 7a: ‎‏המושכלת‏‎ Verschreiber für ‎‏המשוכלת‏‎ oder ‎‏המשכלת‏‎ (die Verständige); vgl. Spr 19,4.
Zl 7b: Spr 12,4; 31,10.
Zl 11: Lang ausgezogenes ‎‏ה‏‎ am Zeilenende.

top of the page

Stilmittel

Reim auf -rah in Zln 2-6.
Akrostichon in Zeilen 2-5: ‎‏מאטה‏‎ Mate

top of the page

Beschreibung

Lage Planquadrate LC
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Beschädigung leicht;

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3537, W 4979
shha (JG 73), S. 457, Nr. 7; Mate, Gattin des Jeschajahu Levi SeGaL, Tochter des Model Halle, gestorben in Hamburg, beigelegt rechts von Frau Hendel, Gattin des Pessach, Sohn des Elkana (Nr. hha-4381, W 4980).
Grunwald, S. 275, Nr. 2666

top of the page

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2003-06-30
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4382
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-4382
(last modified - )

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1797

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-4382
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis