logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3560/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-4215
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4215: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-4215

Name


Hirsch Jaakow ben Manes Glückstadt [29.11.1823]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש תם וישר‏‎ ein Mann, lauter und aufrecht,
‎‏עוסק במו״מ באמ[(ונה)]‏‎ mit Handeln und Wandeln beschäftigt in Treue,
‎‏ועשה תפילתו בכונה‏‎ und hat sein Gebet in Andacht verrichtet,
‎‏ה״ה ח״ו כ׳ הירש יעקב‏‎ 5 es ist der Fromme und Demütige, der geehrte Hirsch Jaakow,
‎‏ב״ר מאניס גליקשטא׳ ז״ל‏‎ Sohn des Herrn Manes Glückstadt, sein Andenken zum Segen,
‎‏נ׳ בש׳ טוב בליל ש״ק כ״ו‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ in der Nacht des heiligen Schabbat, 26.,
‎‏ונ׳ ביו׳ א׳ כ״ז כסליו תקפ״ד‏‎ und begraben am Tag 1, 27. Kislev 584
‎‏לפ״[(ק ת)]נצב״ה‏‎ der kleinen Zählung. Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
[..] 10
H[(ardy Magn)]us
[...] ter
se[... d]en 26n.
Cislew [...] M. 5584.

 

 Zl 7: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben Samstagabend, 29.11.1823 ; begraben am nächsten Tag
Sehr selten gibt es hier eine zweisprachige Inschrift auf der Vorderseite.
Eine histor. Aufnahme fehlt.
Zl 2: Ijob 1,1 u.ö.
Zl 3: bSchab 31a.
Zl 4: bBer 31a.
Zl 5: Die Auflösung von ‎‏ח״ו‏‎ als "der Fromme und Demütige" ist nicht ganz sicher. Anhaltspunkte für eine andere Wiedergabe, etwa von Ämtern oder Funktionen in der Gemeinde, gibt es nicht.
Zl 11: Der Name ist vermutlich mit Hardy Magnus zu ergänzen, so wie im sha.

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln 3,4.

Beschreibung

Lage Planquadrat KG Schrift erhaben (VS); vertieft (RS: Deutsch)
Zustand 2006 in situ; Verwitterung mittel; Beschädigung mittel;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1531, W 4109 (Glückstadt Hirsch Jacob S. Mannis)
sha (JG 75), S. 43, Nr. 4; Hirsch, Sohn von Manes Glückstadt, beigelegt rechts von Löb, Sohn von Schimon Rofe. Deutsch: Hardy Magnus
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-23
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4215
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-4215
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-4215
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis