logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6039 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3544/6039]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-4178
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4178: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-4178

Name


Salman ben Gamliel ben Gamliel [19.07.1822]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אחד בחר בו אלהים שלמה בני יחיד לאמו‏‎ ›Einer, den Gott erwählt hat‹, ›Schlomo mein Sohn, der einzige seiner Mutter‹,
‎‏זה לי עשרים ימי שנותיך‏‎ ›zwanzig Jahre sind es für mich deine Lebensjahre‹,
‎‏מה נמר צר... אמ...ויושר תורתך‏‎ wie verändert ... die Geradheit deiner Lehre,
‎‏בך נמצא ...ר״א וא״ח מעגלך‏‎ 5 in dir fanden sich ... deine Kreise
‎‏גם מ... על לבך‏‎ auch ... auf deinem Herzen
‎‏[...]‏‎ [...]
‎‏[־־־]‏‎ [---]

 

 Zl 2: 1Chr 29,1 | Zl 2: nach 1Chr 29,1  Zl 3: Zusammengesetzt aus Gen 31,41 und Ps 90,10

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 19.07.1822 ; begraben am übernächsten Tag
Identifiziert mit Hilfe des Beerdigungsbuches und des Planes.
Zl 1: Mit diesen Worten stellt König David (in 1 Chronik) seinen Sohn Schlomo vor, der zwar erwählt ist, aber noch jung und zart, womit sowohl auf den Namen als auch auf das Alter angespielt wird. Anders als in der Bibel ist hier der Bezug zu er Mutter betont.
Zl 2: Die Lebensjahre können "an die siebzig" (Ps 90,10) reichen oder "wenig und schlecht" (Gen 47,9) sein.

Stilmittel

Reim auf -echa in Zln 3-6 und vermutlich weiter.
Akrostichon Nicht vollständig erhaltenes Akrostichon in Zln 3-6: SaLMaN BeN GaM[LIEL]

Beschreibung

Lage Planquadrat KF Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1472, W 4062 (Gabrielsen Salomon)
sha (JG 75), S. 39, Nr. 3; der Junggeselle Salman, Sohn von Ganliel, Sohn von Gamliel, begraben rechts von Reuwen, Sohn von Mosche Italiener (Nr. hha-4188, W 4063); Deutsch: Jungman Salomon Sohn des Gamiel.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-07-09
recto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-4178
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-4178
(letzte Änderungen - 2013-03-06 17:26)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-4178
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis