logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6038 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [2476/6038]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3972
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3972: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3972

Name


Riwka Dwora bat Michel Seldin ⚭ Izek Plat [25.06.1785]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏גבאתה דחברה ג״ח דקברני׳‏‎ die Vorsteherin der Chewra für wohltätige Werke der Totengräber
‎‏מנשים צדקניות‏‎ von den wohltätigen Frauen,
‎‏אשה חשובה זקינה א״ח‏‎ eine angesehene Frau, eine Betagte, eine ›tüchtige Gattin‹,
‎‏כאביגיל מ׳ רבקה דבורה‏‎ 5 Awigail gleich, Frau Riwka Dwora,
‎‏בת פו״מ כ״ה מיכל זלדין‏‎ Tochter des Vorstehers und Leiters, des geehrten Herrn Michel Seldin,
‎‏ז״ל מברלין אשת ר׳ איצק‏‎ sein Andenken zum Segen, aus Berlin, Gattin des Herrn Izek
‎‏פלאט ז״ל תנצב״ה‏‎ Plat, sein Andenken zum Segen. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
‎‏נפטר׳ בש״ק י״ז תמוז ‏‎ Verschieden am heiligen Schabbat, 17. Tammus,
‎‏ונקבר׳ ביום א׳ תקמ״ה‏‎ 10 und begraben am Tag 1, 545.

 

 Zl 4: Spr 31,10

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 25.06.1785 ; begraben am nächsten Tag
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal unbeschädigt.
Zln 2/3: Der Titel der Vorsteherin der Chewra kommt hier gelegentlich vor; er ist hier so geschrieben wie er ausgesprochen wurde, wobei das ‎‏ת‏‎ als stummes S zu lesen ist.

Beschreibung

Lage Planquadrate KB
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer die untere rechte Hälfte ist abgebrochen und liegt vor dem Stein;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2011: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4500, W 4695; Plath Rebecka Deborah Frau Isaac geb. Michel Soldin.
shha (JG 73), S. 392, Nr. 16; Dwora, Witwe des Izek Plat, gestorben in Hamburg, beigelegt links von ihren Gatten, auf reservierte Grabstelle.
Grunwald, S. 287, Nr. 3408

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-07-08
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3972
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3972
(letzte Änderungen - 2013-03-23 14:28)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3972
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis