logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [568/6033]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3607
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3607: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3607

Name

Merle bat Natan ⚭ Schimon Emden SeGaL [21.12.1723]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשת חיל ׃ צדקה עשת׳‏‎ ›die tüchtige Gattin‹, Wohl tat sie
‎‏כאביגי׳ ׃ צנועה היתה‏‎ wie Awigail, züchtig war sie
‎‏כדבור׳ ׃ ישר׳ ותמימה‏‎ wie Dewora, aufrecht war sie und lauter,
‎‏ענ״ל מ׳ מערלי בת‏‎ 5 ›es stieg ihre Seele auf zur Höhe‹, Frau Merle, Tochter
‎‏הראש והקצי׳ פ״ו מוה״ר‏‎ des Hauptes und Einflußreichen, Vorstehers und Leiters, unseres Lehrers, Meisters, Herrn
‎‏נתן ז״ל א׳ ה״ה כהר״ר‏‎ Natan, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten Meisters, Herrn
‎‏שמעון עמדן סג״ל ז״ל‏‎ Schimon Emden SeGaL, sein Andenken zum Segen,
‎‏נפטרת אור ליו׳ ד׳‏‎ verschieden zu Beginn des Tages 4,
‎‏כ״ה כסלו ונ׳ יו׳ הנ״ל‏‎ 10 25. Kislev und begraben an eben jenem Tag,
‎‏תפ״ד לפ״ק‏‎ 484 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 31,10  Zl 5: Ps 68,19

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstagabend, 21.12.1723 ; begraben am nächsten Tag
Die histor. Aufnahme zeigt den großen, oberen Teil vollständig, aber bereits liegend, der kleine untere Teil ist in dieser Aufnahme nicht zu sehen.
Gelegentlich anzutreffender und im 18. Jahrhudert beliebter Vergleich mit diesen beiden biblischen Gestalten, Awigail und Dewora.
Zl 5: Selten auf diese Weise abgekürzt wiedergegebener Euphemismus für das Sterben.

Stilmittel

Reim auf -ail in Zln 2,3 und auf -nah in Zln 4,5.

Beschreibung

Lage Planquadrate HI
Schrift erhaben
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1084, CII 768
shha (JG 73), S. 34, Nr. 3; Merle, Gattin des Vorstehers Schimon Emden, beigelegt links von Chajim, Sohn von Jeschajahu (Nr. hha-2926, CII 767).
Grunwald, S. 243, Nr. 801

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3607
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3607
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3607
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis