logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [19/6033]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3342
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3342: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3342

Name

Pesschen bat Menachem ⚭ Jaakow ben Schmuel [30.07.1650]            

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[פה]‏‎ Hier
‎‏טמונה אשה הגונה‏‎ ist geborgen eine würdige Frau,
‎‏יקרה כפנינה מעש׳‏‎ teuer wie eine Perle, ihr Tun
‎‏היו נאמנה נבצ״ה‏‎ war verläßlich, ›ihre Seele möge im Bündel des Lebens
‎‏תלינה היקרה מרת‏‎ 5 nächtigen‹, die Teure, Frau
‎‏פעסכין בת מנחם ז״ל‏‎ Pesschen, Tochter des Menachem, sein Andenken zum Segen,
‎‏אשת הפרנס והמנהג‏‎ Gattin des Vorstehers und Leiters,
‎‏כמר יעקב בר שמואל‏‎ des geehrten Herrn Jaakow, Sohn des Schmuel,
‎‏ז״ל שהלכה לעולמה‏‎ sein Andenken zum Segen, ›die in ihre Welt hinging‹
‎‏בשבת ב׳ אב ת״י לפ״ק‏‎ 10 am Schabbat, 2. Aw 410 der kleinen Zählung

 

 Zl 4f: nach Ps 25,13  Zl 9: Koh 12,5

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 30.07.1650
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in situ und unbeschädigt.

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln. 2-5.

Beschreibung

Maße 1,320 x 0,720 x 0,135 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate GP
Schrift vertieft
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. verankert und geklebt auf originalem Fundament; 2. Grabdenkmal wurde senkrecht ausgerichtet und standsicher versetzt; 3. Reinigung mit Wasserdamp. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Zur Familie

Vater: Menachem, Sohn des Reuwen Plaut (Nr. hha-2498)
Gatte: Vorsteher Jaakow, Sohn des Schmuel (Nr. hha-2437)
Tochter: Hendel, Tochter des Jaakow, Sohn des Schmuel Altona (Nr.hha-2327)
Sohn: Juda Löb, Sohn des Jaakow, Sohn des Schmuel Altona (Nr. hha-2439)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4974, S 954
shha (JG 73): -
Duckesz, Genealogie, S. 24, Nr. 27 (Inschrift) und S. 37 (D)
Grunwald, S. 294, Nr. 3811

Verborgene Pracht: Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona – Aschkenasische Grabmale, Dresden: 2009, S. 204

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Dan Bondy

heutiges Foto
2006ff.

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3342
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3342
(letzte Änderungen - 2015-07-21 22:38)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3342
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis