logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6034 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [87/6034]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3316
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3316: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3316

Name


Glücklen bat Natan ⚭ Jokew Ree [09.05.1675]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏טמונה אשה יקר׳‏‎ ist geborgen eine teure und würdige
‎‏וה{ג}ונה ׃ במצות ה׳‏‎ Frau, ›in den Geboten des Ewigen
‎‏[היתה] נזהרה ׃ לבעלה‏‎ war sie achtsam‹, ›ihrem Gatten
‎‏עטרה ׃ בצ{ד}קה וג״ח היתה‏‎ 5 eine Krone‹, Wohl(tun) und Erweis von Liebeswerken machten sie
‎‏מאשרה ׃ יראת ה׳ טהורה‏‎ glücklich, den Ewigen ehrfürchtend und rein,
‎‏היא האשה החשובה‏‎ sie ist die angesehene Frau
‎‏והגבירה מרת גליקלין‏‎ und die Herrin, Frau Glücklen,
‎‏בת הר״ר נתן ז״ל מעלריך אש׳‏‎ Tochter des Meisters, Herrn Natan, sein Andenken zum Segen, aus Ellrich, Gattin des
‎‏פ״ו כמר יאקב ריא ז״ל נפט‏‎ 10 Vorstehers und Leiters, des geehrten Herrn Jokew Ree, sein Andenken zum Segen, verschieden
‎‏[ר]ה ונקברה יום ו׳ י״ג אייר תל״ה‏‎ und begraben Tag 6, 13. Ijar 435.
‎‏[תהא נפ]שה צרורה בצרור‏‎ Es sei ihre Seele eingebunden in das Bündel
‎‏[החיים עם נשמת] אי״ו שרר״ו‏‎ des Lebens mit den Seelen von Awraham, Jizchak und Jaakow, Sara, Riwka, Rachel und Lea
‎‏[וצו]״ץ ש[בג]״ע אמן תנצב״ה‏‎ und den übrigen gerechten Männern und Frauen, die im Garten Eden sind, Amen. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3f: Av 2,1  Zl 4f: Spr 12,4

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 09.05.1675 ; ; Datum leicht unstimmig, der 13. Ijar fiel auf Donnerstag und nicht, wie in der Inschrift, auf Freitag.
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in situ und unbeschädigt.
Zl 9: Aus Ellrich, wie Simonson und nicht Melrich, Mehlreich u.ä., wie meist wiedergegeben.

Stilmittel

Reim auf -nah in Zln. 2,3 und auf -rah in Zln 4,5,6,8.

Beschreibung

Lage Planquadrate GO
Schrift vertieft
Ornament florale Verzierung
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Zur Familie

Mutter: Mate, Tochter von Jaakow, Gattin des Nathan aus Ellrich (Nr. hha-2532)
Gatte: Jaakow b. Reuwen Ree (Nr. hha-3288)
Söhne: Uri Feiwesch (Nr. hha-1373), Reuwen (Nr. hha-2315)
Töchter: Rachel Sara Heilche (Nr.hha-2444), Elkele (Nr. hha-3289), Bella (Nr. hha-3190), Brendle (Nr. hha-3305)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4662, S 922
shha (JG 73): -
Feilchenfeld, Glückel, S. 29
Kaufmann, Glückel, S. 33
Grunwald, S. 289, Nr. 3517

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto
heutiges Foto
2002-05-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Dan Bondy

heutiges Foto
2006ff.

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3316
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3316
(letzte Änderungen - 2013-04-23 08:55)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3316
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis