logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6034 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [112/6034]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3280
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3280: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3280

Name


Bella bat Jermija Friedburg ⚭ Mordechai Wiener [10.01.1682]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏עטרת בעלה תבורך‏‎ ›die Krone ihres Gatten,‹ ›gesegnet
‎‏מנשים ׃ אשה מצאתיה‏‎ unter den Frauen.‹ ›Eine Frau habe ich
‎‏בכל אלה ׃ מעשיה נאים‏‎ unter all diesen gefunden;‹ ihre Werke (waren) lieblich,
‎‏כליל לאישים ׃ אשת חיל‏‎ 5 ›eine Zierde für die Menschen,‹ ›eine tüchtige Gattin,‹
‎‏הוד והדר פעלה ׃ מקום נהר‏‎ ›glanz- und prachtvoll ihr Tun‹, ›(zum) Ort des Flusses
‎‏ארבעה ראשים ׃ מוטהרה‏‎ der vier Hauptströme,‹ die rein gewordene,
‎‏והנה רוחה עלה ׃ מנוחתה‏‎ ›dorthin stieg ihr Geist auf,‹ ihre Ruhestätte (ist)
‎‏במקום קדושים ׃ היא‏‎ ›am Ort der Heiligen,‹ es ist
‎‏הצנועה מרת בילה ׃ בת‏‎ 10 die Züchtige, Frau Bella, Tochter
‎‏האלוף פ[ר]נס ומנהיג כהר״ר‏‎ des Vornehmen, des Vorstehers und Leiters, des geehrten Meisters, Herrn
‎‏ירמיה פרידבורג יצ׳ו‏‎ Jermija Friedburg, sein Fels und Erlöser behüte ihn,
‎‏אשת ה׳ כהר״ר מרדכי‏‎ Gattin des geehrten Herrn, des geehrten Meisters, Herrn Mordechai
‎‏ווינר יצ״ו נפטרה יום ג׳‏‎ Wiener, sein Fels und Erlöser behüte ihn, verschied Tag 3,
‎‏ט׳ מרחשון ונקברה בו‏‎ 15 9. Marcheschvan und ward begraben an demselben
‎‏ביום שנת תמ״ג‏‎ Tag des Jahres 443
‎‏לפ״ק׃ תנצב׳ה‏‎ der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 12,4  Zl 2f: Nach Ri 5,24  Zl 3f: Vgl. LevR 2  Zl 5: Mezudat Israel zu Jes 43,24; vgl. mZeb V,4 | Zl 5: Spr 12,4  Zl 6: Ps 111,3  Zl 6f: Vgl. Gen 2,10  Zl 8: Nach Koh 3,21  Zl 9: OzMidr 306 (Ausg. Eisenst.)

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Dienstag, 10.01.1682 ;
Zl 6b7a: Gemeint ist der Garten Eden.

Stilmittel

Reim auf -a in Zln 2,3,6,7,8; auf -im in Zln 3,4,5,7,9.

Beschreibung

Lage Planquadrate GN GO
Schrift vertieft
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung leicht;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5834, S 997
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 305, Nr. 4386

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-02
recto
heutiges Foto
2002-04-24
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3280
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3280
(letzte Änderungen - 2013-04-11 15:57)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3280
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis