logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6021 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [186/6021]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3264
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3264: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3264
top of the page

Name

Olik bat Natan ⚭ Eli KaZ [02.05.1692]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏למה‏‎ Warum
‎‏עינינו צופיות ׃‏‎ schauen unsere Augen,
‎‏מר[גע?] [. א . בו]‏‎ [...]
‎‏בכ[י] [...][מטה?] אשה‏‎ [Weinen] [...][Bett?] einer Frau
‎‏פה [נטמנה]׃ אשת‏‎ 5 die hier verborgen ist, eine Frau,
‎‏חיל זכה וחשובה‏‎ tüchtig, rein und angesehen
‎‏וגברתנ{י]ת׃ מרת‏‎ und stark, Frau
‎‏אולק בת הר״ר‏‎ Olik, Tochter des geehrten Herrn
‎‏נתן ז״ל אשת פ״ו כ׳‏‎ Natan, sein Andenken zum Segen, Gattin des Vorstehers und Leiters, des
‎‏כמ״ר אלי כ״ץ ז״ל‏‎ 10 geehrten Herrn Eli KaZ, sein Andenken zum Segen,
‎‏[ט״ז אייר תנ״ב] לפ״ק‏‎ 16. Ijar, 452 der kleinen Zählung,
‎‏כפה פרשה [לענ]י‏‎ ›ihre Hand breitete sie aus für den Bedürftigen,
‎‏וידיה שלחה לאביון‏‎ und ihre Hände reichte sie dem Armen‹.
‎‏תנצב״ה עם נשמת‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens mit den Seelen
‎‏איו שרר״ל אמן‏‎ 15 Awrahams, Jizchaks und Jaakows, Saras, Riwkas, Rachels und Leas, Amen

 

 Zl 12f: Nach Spr 31,20

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Freitag, 02.05.1692 ; Datum aufgrund Grabbuch ergänzt
Zl 6: Zu ‎‏חיל וכח‏‎ vgl. Mezudat Zion zu Ps 110,3.
Zl 7: ‎‏וגבורתנת‏‎ Irrtum für ‎‏וגבורתנית‏‎.

top of the page

Beschreibung

Lage Planquadrate GN
Schrift vertieft
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

top of the page

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Zur Familie

Mutter: Mate bat Jaakow, Gattin des Nathan aus Ellrich (Nr. hha-2532)
Gatte: Elijahu ben David KaZ (Nr. hha-3298)
Sohn: Mordechai KaZ (Nr. hha-1337)
Tochter: Sara (Nr. hha-2031)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 633, S 875; Cohn, Olack, Frau des Elias, geb. Nathan, 16. Ijar 452, 02.05.1692.
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 236, Nr. 420; Kohen, Olik, Fr. W. Elijah, gb. Nath., 16. I. 452

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto
heutiges Foto
2002-05-26
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Dan Bondy

heutiges Foto
2006ff.
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3264
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3264
(last modified - 2015-01-22 12:02)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1692

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut · contact us
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3264
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz