logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [208/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3223
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3223: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3223

Name


Jette bat Schlomo Salman ⚭ Jona ben N. [12.03.1695]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏משכב‏‎ Ein Ruhelager
‎‏יהיה לאשה ומטה.‏‎ sei (dies) und eine Bettstatt, für die Frau,
‎‏טהרה יראה ושקטה.‏‎ rein, ›ehrfürchtig und gelassen,‹
‎‏החכמה ודעת חטה.‏‎ Die Weisheit und Erkenntnis waren ihre Richtschnur.
‎‏ה״ה הצנועה מרת יטה.‏‎ 5 Es ist die Züchtige, Frau Jette,
‎‏בת הר״ר שלמה זלמן ז״ל‏‎ Tochter des Meisters, Herrn Schlomo Salman, sein Andenken
‎‏אשת כ׳ יונה ב״נ יצ״ו‏‎ zum Segen, Gattin des geehrten Jona, Sohn des N., sein Fels und Erlöser behüte ihn.
‎‏נפטרה יום ש״ק ך״ה אדר‏‎ Sie verschied (am) heiligen Schabbat, 25. Adar
‎‏ונקברה יום א׳ ך״ו בו שנת‏‎ und ward begraben Tag 1, 26. desselben, des Jahres
‎‏תנ״ה לפ״ק‏‎ 10 455 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Ps 76,9

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 12.03.1695 ; begraben am nächsten Tag
Die schlichte und zugleich doch aussagekräftige Eulogie auf Frau Jette lobt deren Frömmigkeit, Züchtigkeit und Reinheit, die sowohl das sittliche Wesen als auch die rituelle Beobachtung der Reinheitsvorschriften der Frau betreffen. Als ein besonders hohes Lob kann die Zueignung von Weisheit und Erkenntnis angesehen werden, da diese ansonsten fast nur Talmud-Tora Kundige auszeichnen.
Zl 4: Möglich wäre auch die Übersetzung: Die Weisheit und Erkenntnis waren ihr Weizen, da nach Gen Rabba 15 der Baum der Erkenntnis mit Weizen identifiziert wird. Vgl. dazu auch tSchab 27 b: ‎‏כמו עץ הדעת למ״ד חטה‏‎.
Zl 6/7: Abkürzung ‎‏ז״ל‏‎ zeilenübergreifend.

Stilmittel

Reim Endreim auf -tah in Zln 2 bis 5.
Akrostichon in Zeilen 2-4: ‎‏יטה‏‎ Jette

Beschreibung

Lage Planquadrate GN
Beschreibung Hochrechteckige Stele mit hochgeschweiftem Bogen. Scharrierte Rahmenleiste. In den Zwickeln auf Vorlagen stehende plastische Blumenstauden. Im Bogenfeld das Wort ‎‏משכב‏‎. Satztrenner: gerautete Punkte. Abkürzungszeichen: Krönchen.
Schrift erhaben

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Geneigt stehendes Grabmal standsicher versetzt, lotrecht ausgerichtet; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4214, S 977; Datumsangabe: 16.03.1795 (25. Adar 555)
Grunwald, S. 283, Nr. 3201; Datumsangabe: 25. Adar 555

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3223
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3223
(letzte Änderungen - 2013-04-18 15:44)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3223
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis