logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [247/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3180
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3180: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3180

Name

Gluck bat Feiwesch Ree ⚭ Gumprich Berlin [17.09.1699]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏חמדה‏‎ ist Köstlichkeit
‎‏גנוזה הוציאוה חלוק ׃‏‎ verborgen, geleitet ohne Wiederkehr hinaus,
‎‏למצוה זרזה ׃ נרה דלוק ׃‏‎ eifrig zum Gebot, ihre Kerze entzündet,
‎‏ולעני פרזה ׃ חי ושלוק ׃‏‎ 5 und dem Armen viel Rohes und Gekochtes gegeben,
‎‏קינה על שזזה ׃ והסלוק ׃‏‎ Klage darum, dass sie entwichen, und dass sie entschwunden,
‎‏היא הצנועה מרת גלוק ׃‏‎ es ist die Züchtige, Frau Gluck,
‎‏בת האלוף כ׳ פייבש ריא יצ׳‏‎ Tochter des Vornehmen, des geehrten Feiwesch Ree, sein Fels behüte ihn,
‎‏אשת היקר הר״ר גומפריך‏‎ Gattin des Teuren, des Meisters, Herrn Gumprich
‎‏ברלין נפטרה ונקברה ‏‎ 10 Berlin, verschieden und begraben
‎‏יום ו׳ ך״ג אלול שנת‏‎ Tag 6, 23. Elul, im Jahre
‎‏תנ״ט לפ״ק‏‎ 459 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 17.09.1699 ; ; Datum unstimmig: Der 23. Elul fiel auf Donnerstag, laut Inschrift auf Freitag.
Gewiss ist es nicht leicht, auf den Namen "Gluck" zu reimen, aber dem Verfasser kommt das Aramäische zu Hilfe, und in einer Mischung aus hebräischen und aramäischen Passivformen bildet er eine höchst originelle Inschrift, die weder die klage noch das Lob vernachlässigt.
Zl 3 Zu ‎‏הוציאוה חלוק‏‎ vgl. die Erklärung in Even Schoschan (Wörterbuch) ‎‏דחה אותו בלא תשובה‏‎. Vgl. auch die im juristischen Bereich gebrauchte Wendung ‎‏להוציא הדין חלוק‏‎ z.B. Schulchan Aruch (Choschen Mischpat),12 § 5.

Stilmittel

Reim Nach aschkenasischer Aussprache Reim auf -oh in den Zln 2-3 und auf -luk in Zln 3-7. Paralleler Binnenreim auf -sah in Zln 3-6.
Akrostichon GLUcK in den Zln 2-6

Beschreibung

Lage Planquadrate HM
Abkürzungszeichen Rauten; Krone
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 246, S 891; Namensangabe: Berlin, Glugche, Frau Gumprecht, geb. Philipp Ree
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 233, Nr. 231

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3180
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3180
(last modified - 2013-03-14 08:46)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1699

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3180
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis