logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [209/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3099
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3099: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3099
top of the page

Name

Asriel ben David Tewle Köthen [16.05.1695]          

top of the page

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏אבן‏‎ ›Ein Stein
‎‏עזר אל איש הוקם וחוצבה‏‎ der Hilfe‹ ist einem Mann aufgestellt und ausgehauen,
‎‏זה שמו לעולם לב הנדיבה‏‎ das ist sein Name in Ewigkeit, ›ein Herz, das bereitwillig (zum geben) ist,‹
‎‏ראש מדברים חמה להשיבה‏‎ ›Haupt der Sprecher‹ zur Abmilderung des Zorns,
‎‏יצא בריא ומת בחולי רבה‏‎ 5 er zog aus gesund und verstarb an schlimmer Krankheit,
‎‏ארונו בא מכרכא דכולא בה‏‎ sein Sarg kam ›aus der Stadt, in der es alles gibt,‹
‎‏לכאן מקאפנהגין הושבה‏‎ hierher aus Kopenhagen zurückgeführt,
‎‏ה״ה האלוף וקצין מנהיג ושתדלן‏‎ es ist der Vornehme und Einflußreiche, (der) Leiter und Fürsprecher
‎‏הקהילה כמ״ר עזריאל בר דוד‏‎ der Gemeinde, der geehrte Herr Asriel, Sohn des David
‎‏טעבלי ז״ל קיטן נפטר בקאפנהגין‏‎ 10 Tewle Köthen, sein Andenken zum Segen, verschied in Kopenhagen
‎‏יום ב׳ ב׳ סיון ונקבר כאן ק״ק‏‎ (am) Tag 2, 2. Sivan, und ward begraben hier (in der) heiligen Gemeinde
‎‏אלטונא יוד סיון תנ״ה לפ״ק‏‎ Altona (am) zehnten Sivan 455, der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1f: Nach 1 Sam 7,12  Zl 3: Vgl. Ex 35,29  Zl 4: Vgl. u. a. bSchab 33b  Zl 6: Vgl. Raschi zu bHul 56b

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 16.05.1695 ; begraben acht Tage später;
Andeutende Vorwegnahme des Namens in Zl 2.
Zl 4: ‎‏חמה להשיבה‏‎ Milderung des Zorns i.S. vermittelnden Ausgleichs gegensätzlicher Meinungen.
Zl 5: ‎‏רבה‏‎ eigtl. viel/groß, hier kontextuell übersetzt mit "schlimm".
Zl 12: Datum ‎‏יוד‏‎ (zehnter) ausgeschrieben.

top of the page

Stilmittel

Reim auf -bah in Zln 2-7.
Akrostichon in Zeilen 2-7: ‎‏עזריאל‏‎ Asriel

top of the page

Beschreibung

Maße 1,870 x 0,920 x 0,150 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate GL
Schrift vertieft
Zustand 2006 in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung leicht;

top of the page

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Ausrichtung + standsichere Versetzung; 2. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5484, S 1016; Ergänzung: gest. in Kopenhagen 2. Sivan und hier beerdigt 10. Sivan 5455.
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 300, Nr. 4121; Ergänzung: siehe Grabbuch

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto heutiges Foto heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3099
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3099
(last modified - 2013-04-18 15:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1695

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3099
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis