logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [192/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3085
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3085: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3085

Name


Sara bat Mosche ⚭ Kaufman [11.03.1693]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏אבן‏‎ ›Der Stein
‎‏הראשה ׃‏‎ des Hauptes.‹
‎‏של זאת יקרא אשה ׃‏‎ Dieser, die teure Frau genannt werde,
‎‏רש ואביון דרשה ׃‏‎ um den Bedürftigen und Armen war sie besorgt,
‎‏ה״ה זקנה וישישה ׃‏‎ 5 es ist die Alte und Betagte,
‎‏מרת שרה בת משה ׃‏‎ Frau Sara, Tochter des Mosche.
‎‏אשת כ׳ קאפמן ש״נ ׃‏‎ Gattin des geehrten Kaufman, er möge ewig leben,
‎‏נפטרה ונקברה יום‏‎ gestorben und begraben Tag
‎‏ד׳ ג׳ אדר שני שנת‏‎ 4, 3. (des) zweiten Adar des Jahres
‎‏תנ״ג לפ״ק‏‎ 10 453 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1f: Sach 4,7

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 11.03.1693
Die in ihrer Schlichtheit doch kunstvolle Eulogie hebt die Sorge der Verstorbenen um Arme und Bedürftige hervor. Ihre Wertschätzung durch ihre Angehörigen wird explizit mit dem Attribut "teuer" betont. Nach der traditionellen Einstufung des Lebens in verschiedene Abschnitte, wie sie in Av 5,26 angegeben sind, hat Frau Sara gemäß der Bezeichnungen "betagt und greis" mindestens ein Alter von 60 Jahren erreicht.
Zl 4: Eine Kombination von ‎‏רש‏‎ und ‎‏אביון‏‎ kommt nur in Ozar haMidraschim, 210 vor: ‎‏איש מסכן אביון ורש‏‎. In der Bibel erscheinen die beiden separaten Begriffe jeweils gerne mit ‎‏עני‏‎, z.B. Ps 82,3 (‎‏עני ורש‏‎); Dtn 24,14; Ez 18,12 (‎‏עני ואביון‏‎). Das Prädikat ‎‏דרשה‏‎ ist hier wohl im Sinn von "besorgt nachfragen" oder "bekümmert sein um" zu verstehen, vgl. z.B. Jer 30,14; Ez 34,11.
Zl 7: ‎‏קאפמן‏‎ (Kofman) ist hier gemäß dem Verzeichnis von Grunwald als "Kaufmann" wiedergegeben. Die Abkürzung ‎‏ש״נ‏‎ ist als ‎‏שיחיה נצח‏‎ aufgelöst.

Stilmittel

Reim Endreim auf -schah in Zln 2-6 (den Namen des Vaters einschließend).
Akrostichon in Zeilen 3-5: ‎‏שרה‏‎ Sara

Beschreibung

Maße 1,110 x 0,600 x 0,130 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate GL
Beschreibung Hochrechteckige Stele mit geschweiftem Bogen als Abschluß. Buchstaben eingemeißelt. Im Bogenfeld das Wort ‎‏אבן‏‎; darunter mittig das Wort ‎‏הראשה‏‎. Satztrenner: Rauten. Abkürzungszeichen: Krönchen. Leichte Beschädigungen am linken oberen Rand.

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Ausrichtung + standsichere Versetzung; 2. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3060, S 1044
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 268, Nr. 2299

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3085
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3085
(letzte Änderungen - 2013-04-18 15:44)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3085
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis