logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [606/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-3012
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3012: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-3012

Name

Fegle bat Jaakow Schiff KaZ ⚭ Josef Falk [01.09.1725]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏ויבא יוסף הבית׳ וישא קינ׳ על צפור שנודדת‏‎ ›Und Josef kam nach Hause‹ und erhob Klage über ›einen Vogel, der
‎‏מן קנה‏‎ von seinem Neste wegzieht‹,
‎‏פה טמונה אשה חשובה‏‎ hier ist geborgen eine angesehene Frau,
‎‏ומהוללה ׃ יעלת חן ואילת‏‎ und gepriesen, ›eine anmutige Gemse und liebliche
‎‏אהבי[ם] ׃ [הית׳] לבעלה׃ גם‏‎ 5 Hindin‹, war sie für ihren Gatten, auch
‎‏צפור [מצאה] [בי]ת מנוח לה‏‎ Zippor ›fand ein Haus der Ruhe für sich‹,
‎‏לא [הגיע חצי ימ]ים למרום‏‎ sie erreichte nicht die Hälfte der Tage, da ward sie in der Höhe,
‎‏נת[קבלה ׃ הנ...] והתמימה‏‎ aufgenommen, die ... und die Lautere,
‎‏מ׳ [פיגלה בת] האלוף כ׳ יאקב‏‎ Frau Fegle, Tochter des Vornehmen, des geehrten Jaakow
‎‏שיף [כ״ץ] ז״ל אשת כמ׳ יוסף‏‎ 10 Schiff KaZ, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten Herrn Josef
‎‏פאלק נפט[רה יו׳ ש״ק] ונקברה‏‎ Falk, verschied (am) Tag (des) heiligen Schabbat und ward begraben (am)
‎‏יו׳ א׳ ך״ד אלול תפ״ה ל״ק‏‎ Tag 1, 24. Elul, 485 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: nach Gen 42,14  Zl 1f: Spr 27,8  Zl 4f: Spr 5,19  Zl 6: nach Jes 34,14

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 01.09.1725 ; begraben am nächsten Tag
Ergänzt mach der histor. Aufnahme
Zl 1b/2: Metaphorisches Wortspiel mit dem Namen der Verstorbenen.

Stilmittel

Reim auf -ah in Zln 2-6,8.
Akrostichon in Zeilen 3-5, 7-8: ‎‏פיגלה‏‎ Fegle

Beschreibung

Lage Planquadrate GK
Schrift erhaben
Symbol Namenssymbol: Vogel
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung, insbesondere aufgespannter Mantel
Zustand 2006 in situ; Verwitterung stark;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1186, CII 636; Datum: 24. Elul 485, 02.09.1725
shha (JG 73), S. 42, Nr. 8; Sara Vögele, Gattin des Josef, Sohn des Mosche Falk, begraben zu Füßen der Gattin des Juspa, Sohn des Vorstehers und Leiters, R. Ber KaZ (Nr. hha-3033, CII 675).
Grunwald, S. 244, Nr. 874

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-3012
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-3012
(last modified - 2013-07-25 12:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1725

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-3012
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis