logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [657/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2992
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2992: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2992

Name

Bella bat Juda Innsbruck ⚭ Reuwen Fürst [07.09.1727]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏אבן דומם לנצח ׃ לאשה נאה וצח‏‎ ›Ein stummer Stein‹ auf ewig, einer Frau, lieblich und rein,
‎‏ביתה הית׳ פתוח לרווחה‏‎ ›ihr Haus war weit geöffnet‹,
‎‏יען עתה כול[ו יגון ו]אנחה‏‎ dieweil ist es ganz ›Kummer und Jammer‹,
‎‏לאביון ידי׳ של[חה] משאת‏‎ ›dem Bedürftigen reichte sie (mit) ihre(n) Händen Ehrengabe
‎‏וא[רוחה]‏‎ 5 und Wegzehrung‹,
‎‏הן עת[ה פתאום פרח]ה רוחה‏‎ doch Urplötzlich entflog ihre Seele,
‎‏ה״ה [מ׳ בילה בת ה]נדיב‏‎ es ist Frau Bella, Tochter des weitbekannten
‎‏מפו[רסי׳ כ״ה יודא] איספרוק‏‎ Wohltäters, des geehrten Herrn Juda Innsbruck
‎‏אש[׳ ה׳ כ׳ ראובן פ]ערשט‏‎ Gattin des geehrten Herrn Reuwen Fürst
‎‏נפט׳[(ונק)ב׳ יו׳ א׳ א״(ך)] אלול‏‎ 10 verschieden und begraben Tag 1, 21. Elul
‎‏תפ״[(ז)] לפ״ק [תנצ]ב״ה‏‎ 487 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Hab 2,19  Zl 2: Av 1,5  Zl 3: Jes 35,10.51,11  Zl 4f: Zusammenges. a. Jes 35,10 u. 51,11

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 07.09.1727

Stilmittel

Reim auf -ah in Zln 2, 3 u. 6.
Akrostichon in Zeilen 2-4, 6: ‎‏בילה‏‎ Bella

Beschreibung

Lage Planquadrate GK
Schrift erhaben
Symbol geknickte Blume
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung, insbesondere Muschel, aufgespannter Mantel
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung stark; Beschädigung mittel;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1324, CII 597
shha (JG 73): S. 50, Nr. 14; Frau Bella, Gattin des Reuwen, Sohn des Israel Fürst, gestorben am selben Tag (Tag 1, 21. Elul 487), beigelegt links von ihrer Tochter [Deiche, Gattin von Ber Oppenheim] (Nr. hha-2993, CII 596).
Grunwald, S. 246, Nr. 991

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-05-12
recto
heutiges Foto
2002-05-12
schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2992
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2992
(last modified - 2014-10-09 05:36)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1727

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2992
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis