logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [814/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2811
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2811: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2811

Name


Natan Jaakow ben Chajim Harburger [12.11.1733]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏בחור אשר‏‎ ein Jüngling, ›welchem
‎‏נבחר קבר ומקום לו ניתן‏‎ ein Grab gewählt und ein Ort gegeben wurde‹,
‎‏תמר וארז והוא כחתן‏‎ ›Palme und Zeder‹, und er ist wie ein Bräutigam,
‎‏נח נפשו ועלה ביתן‏‎ 5 seine Seele ruht ›und stieg auf zum Palast‹,
‎‏ה״ה הבחור נעים כ׳ נתן‏‎ es ist der liebenswerte Junggeselle, der geehrte Natan
‎‏יעקב בן פ״ו וונזבעק כ׳ חיים האר־‏‎ Jaakow Sohn des Vorstehers und Leiters von Wandsbek, des geehrten Chajim Harburger
‎‏ברגיר נפטר ליל ה׳ ונקבר‏‎ verschieden in der Nacht 5 und begraben
‎‏יו׳ ה׳ ה׳כסלו תצ״ד לפ״ק‏‎ Tag 5, 5. Kislev 494 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2f: Vgl. Jos 20,4  Zl 4: Vgl. Ps. 92,13  Zl 5: Nach Est 7,7

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben in der Nacht auf Donnerstag, 12.11.1733 ;
Zl 4b: In Est 7,7 heißt es ‎‏גנת הביתן‏‎, Garten des Palastes; gemeint ist der himmlische Wohnsitz des Ewigen.
Zl 7: Das Wort "Wandsbek" wurde in kleineren Buchstaben ergänzt.
Zl 7/8: Der Name Harburger wurde zeilenübergreifend geschrieben.

Stilmittel

Reim auf -tan in Zl(n) 3-6 (unter Einbeziehung des Namens Natan).
Akrostichon in Zeilen 3-5: ‎‏נתן‏‎ Natan

Beschreibung

Lage Planquadrate GG
Schrift vertieft
Zustand 2006 in situ;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1780, CII 705
shha (JG 73), S. 70, Nr. 8; der Junggeselle, Sohn des Chajim Harburg, beigelegt links von Lipman Kassel.
Grunwald, S. 257, Nr. 1610

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2811
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2811
(letzte Änderungen - 2013-06-13 15:16)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2811
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis