logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [844/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2784
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2784: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2784

Name


Jechiel ben Jona ben Schimschon [02.08.1735]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏קינה‏‎ Klagelied,
‎‏גם שבר ופרך ׃ על ה[אי]‏‎ auch Sturz und Bestürzung über diesen
‎‏בחור הרך ׃ בן ך׳ שנים‏‎ jungen Mannes, 20 Jahre alt
‎‏הי׳ ולא הגיע לא״ך ה״ה‏‎ war er und erreichte nicht die 21, es ist
‎‏הבחור כ׳ יחיאל בן כ׳ יונה‏‎ 5 der Jüngling, der geehrte Jechiel, Sohn des geehrten Jona,
‎‏בן שמשון [ז״]ל נפטר יו׳‏‎ Sohn des Schimschon, sein Andenken zum Segen, verschieden Tag
‎‏ג׳ ד״י מנחם ונקבר יו׳ ד׳‏‎ 3, 14. Menachem, und begraben Tag 4,
‎‏ט״ו מנחם תצ״ה לפ״ק ׃‏‎ 15. Menachem 495 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 02.08.1735 ; begraben am nächsten Tag Im shha ist Jechiel nicht verzeichnet, Grabbuch und Grunwald geben als Sterbejahr 498 an, damit stimmen aber die angegebenen Wochentage nicht überein.
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in besserem Zustand als heute, doch bereits leicht verwittert.
Zl 2b-3a: ‎‏האי‏‎ aramäisch "dieser". ‎‏בחור‏‎ ist in der Regel ein Junggeselle, d.h. ein junger Mann in heiratsfähigem Alter. ‎‏בחור הרך‏‎ vgl. 2 Chr 13,7.
Zl 7: Die Buchstaben der Angabe des Monatstages wurden umgedreht und bekommen so die zusätzliche Bedeutung "genug". Menachem, "Tröster", ist ein euphemistischer Name für den Trauermonat Aw.

Stilmittel

Reim auf -ach in Zl(n) 2-4 (unter Einbeziehung der Altersangabe "21").

Beschreibung

Lage Planquadrate GG
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung leicht;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5025, N 3101
shha (JG 73): -; zwischen dem 27. Tammus und dem 23. Menachem Aw fehlen die Einträge.
Grunwald, S. 294, Nr. 3798

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-25
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2784
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2784
(letzte Änderungen - 2013-03-20 14:56)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2784
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis