logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [1248/6022]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2662
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2662: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2662

Name

Mosche Chasan ben Josef ben M(osche) [19.03.1748]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש זריז‏‎ ein Mann, flink
‎‏בשלוחו דצבורא‏‎ als Gesandter der Gemeinde
‎‏באמונה הישיש‏‎ in Treue, der Hochbetagte,
‎‏כהר״ר משה חזן‏‎ 5 der geehrte Meister, Herr Mosche Chasan,
‎‏בן כ׳ יוסף בר״מ‏‎ Sohn des geehrten Josef, Sohn des M(osche),
‎‏נפטר יום ג׳ י״ט‏‎ verschieden Tag 3, 19.
‎‏ואדר ונקבר יום ד׳‏‎ Ve-Adar und begraben Tag 4,
‎‏ך׳ בו תק״ח לפ״ק‏‎ 20. desselben 508 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Dienstag, 19.03.1748 ; begraben am nächsten Tag
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal noch in situ und unbeschädigt.
Zl 3: In der Ausübung des Vorbeteramtes.
Zl 5: Chasan, hebräisch: Vorbeter ist eine Amtsbezeichnung, die hier wohl zum Zunamen wurde.

Beschreibung

Lage Planquadrate GE
Schrift vertieft
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4150, N 3400 (Moses Moses S. Joseph)
shha (JG 73), S. 156, Nr. 14; der hochbetagte Mosche, Vorbeter der Synagoge in Hamburg, links von seiner Gattin (Nr. hha-2701, N 3399).
Grunwald, S. 282, Nr. 3076; Moscheh Mos. b. Jos

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-05-10
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Fragmente

Dem nur fragmentarisch erhaltenen Stein mit der Inv.-Nr. hha-2662 konnte das Fragment hha-9562 virtuell zugeordnet werden.

Dan Bondy

heutiges Foto
recto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2662
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2662
(last modified - 2013-07-04 21:10)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1748

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2662
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis