logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [71/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2538
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2538: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2538

Name

Veile bat Natan Frankfurt [03.10.1669]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פיילה‏‎ Veile
‎‏הדודאים נתנו ריח‏‎ ›Die Alraunen spendeten Duft‹,
‎‏היא הקטנה עלתה‏‎ doch diese kleine ›übertraf
‎‏על כלנה בחכמה‏‎ sie alle‹ ›an Weisheit
‎‏ותבונה כשמש וירח‏‎ 5 und Einsicht‹, Sonne und Mond gleich,
‎‏פיילה בת הפרנס‏‎ Veile, Tochter des Vorstehers
‎‏ומהיג(!) ר׳ נתן פרנקוורט‏‎ und Leiters, Herrn Natan Frankfurt,
‎‏ותשו׳ הרוח למעלה‏‎ ›und der Geist kehrte nach Oben zurück‹
‎‏יום ה׳ ח׳ לתשרי ת״ל‏‎ (am) Tag 5, 8. des Tischri 430
‎‏ליצירה תנצב״ה‏‎ 10 nach der Schöpfung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Hld 7,14  Zl 3f: Nach Spr 31,29  Zl 4f: Ex 36,1  Zl 8: Nach Koh 12,7

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 03.10.1669 .
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in situ und unbeschädigt.
Zl 2: Hld 7,14; indirekte Anspielung auf den Namen, Veile, von Veilchen, das auch ein duftendes Gewächs ist.
Zl 3/4a: Spr 31,29; die Mutter des Lemuel darüber, wie eine gute Ehegattin beschaffen sein sollte; siehe auch das Schabbatlied 'Eschet Chajil'.
Zl 5b: Aus ‎‏נשמת כל חי‏‎, "Die Seele alles Lebenden", im Morgengebet am Schabbat; dort heißt es: "und unsere Augen leuchtend wie Sonne und Mond".
Zl 7: Im ersten Wort fehlt ein Buchstabe; Frankfurt ist in einer "Mischform" der älteren (‎‏ורנקוורט‏‎) und jüngeren (‎‏פרנקפורט‏‎) Schreibweise geschrieben.

Stilmittel

Reim auf -reach in Zln 2 und 5, auf -nah in Zln 3-5 (Reimschema abbba).

Beschreibung

Maße 1,115 x 0,570 x 0,100 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate FR
Schrift erhaben, vertieft (VS)
Ornament florale Verzierung, insbesondere Kranz; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer non in situ, liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: verankert und geklebt auf originalem Fundamentteil; 2. Ausrichtung mit standsicherer Versetzung; 3. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1217, S 1088
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 245, Nr. 905

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-08-23
recto
heutiges Foto
2004-08-23
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Regina Schwarzburg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2007

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2538
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2538
(last modified - 2013-03-21 16:32)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1669

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2538
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis