logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [30/6022]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2532
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2532: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2532

Name

Mate bat Jaakow ⚭ Natan aus Ellrich [06.07.1656]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏נטמנה הגבירה והצנ‏‎ ist geborgen die Herrin und die Züchtige
‎‏ועה מטה בת יעקב ז״ל‏‎ Mate, Tochter des Jaakow, sein Andenken zum Segen
‎‏אשת פרנס ומנהיג כה״ר‏‎ Gattin des Vorstehers und Leiters, des geehrten Meisters, Herrn
‎‏נתן מעלריך זצ״ל שהל‏‎ 5 Natan aus Ellrich, das Andenken des Gerechten zum Segen, die
‎‏כה לעולמה ושבקה‏‎ hinging in ihre Welt und ›ließ das
‎‏חיים לכ״י נפטרה‏‎ Leben wie ganz Israel‹ verschieden
‎‏ביום ד׳ י״ד תמוז ונק‏‎ am Tag 4, 14. Tammus, und begraben
‎‏ברה יו׳ ה׳ ט״ו תמוז תט״ז ל׳‏‎ Tag 5, 15. Tammus 416 der Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 6f: nach bBer 61b

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 06.07.1656 ; begraben am nächsten Tag
Zl 9: ‎‏ל׳‏‎ auf dem Rahmen.
Zl 8: 14. Tammus fiel auf Donnerstag, nicht Mittwoch.

Beschreibung

Maße 1,630 x 0,730 x 0,140 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate FR
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2005: 1. Grabdenkmal wurde in der senkrechten ausgerichtet und standsicher versetzt; 2. Reinigung mit Wasserdampf. (ausgeführt durch Fa. M. Kulmer)

Zur Familie

Sohn: Mordechai ben Natan (Nr. hha-2542)
Töchter: Glücklen (Nr. hha-3284); Bella (Nr. hha-1462); Olik (Nr. hha-3264)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3925, S 1089; Melrich Mathe Frau Nathan geb. Jacob, 14. Tamus 5416 (Eintrag ursprünglich "Melzer", nachträglich von anderer Hand korrigiert zu "Melrich")
Duckesz, Genealogie, S. 25, Nr. 39 (Inschrift) und S. 42 (D)
Grunwald, S. 279, Nr. 2915; Melzer Mate, Fr. Nathan geb. Jac. 14. Ta. 416

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-03
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2532
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2532
(last modified - 2013-03-08 12:30)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1656

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2532
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis