logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [281/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2452
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2452: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2452

Name

Süsse bat Jehuda Löb ⚭ Elija Ballin [17.02.1702]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏בת‏‎ Im Alter
‎‏פה שנה ׃ נטמנה ׃‏‎ von 85 Jahren hier wurde sie geborgen,
‎‏והוקם על אבן‏‎ und errichtet wurde ein (?) ›Stein
‎‏זוחלת יאמר סור הנה ׃‏‎ Sochelet "Schlangestein",‹ er spricht: tritt herbei,
‎‏יקרא ברחוב אבן פנה ׃‏‎ 5 er ruft auf dem weiten Platz, › ein bewährter Stein,‹
‎‏סדר אשה מצות עמוסה ׃‏‎ Ordnung einer Frau, mit Geboten beladen,
‎‏הכר נא הלא צדקת ממנה ׃‏‎ ›rotte doch die nicht Wohltätigere als sie aus,‹
‎‏צנועה בצל חכמה לנה ׃‏‎ die Züchtige, im Schatten der Weisheit ruhte sie,
‎‏הגבירה זקנה מ׳ זיסה ׃‏‎ die Herrin, die Betagte, Frau Süsse,
‎‏בת האלוף פ״ו מוהר״ר יהודא‏‎ 10 Tochter des Vornehmen, des Vorstehers und Leiters, unseres Lehrers und Meisters, Herrn Jehuda
‎‏ליב ז״ל אשת האלוף פ״ו הר״ר‏‎ Löb, sein Andenken zum Segen, Gattin des Vornehmen, des Vorstehers und Leiters, des Meisters, Herrn
‎‏אלי׳ בלין ז״ל נפטרה וגם‏‎ Elija Ballin, sein Andenken zum Segen, verschieden und auch
‎‏נקברה יו׳ ו׳ י״ט שבט שנת‏‎ begraben Tag 6, 19. Schwat des Jahres
‎‏תס״ב לפ״ק‏‎ 462 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 15 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

 

 Zl 3f: Vgl. 1 Kön 1,9  Zl 5: Vgl. Jes 28,16  Zl 7: Vgl. Ez 21,8f

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Freitag, 17.02.1702 ;
Zl 2: Wortspiel ‎‏פה‏‎ kann "85" wie auch "hier" heissen
Zln 3-4: vgl. Inschrift Nr. 2318.

Stilmittel

Reim Endreim auf 2 x -nah und 1 x -ah in Zln (2 und) 4-9.
Chronogramm in Zl 2 mit dem Zahlenwert 85.
Akrostichon Zl 4 und Zln 4-7: beide Male: ‎‏זיסה‏‎/ Süsse

Beschreibung

Lage Planquadrate FO
Schrift vertieft
Zustand 2006 in situ; Beschädigung mittel;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Zu tief im Erdreich stehendes Grabmal hochgezogen, standsicher versetzt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 182, S 1109; aber Todesjahr: 463, Montag 5.2.1703
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 231, Nr. 156

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-24
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2452
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2452
(last modified - 2013-04-25 15:54)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1702

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2452
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis