logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [91/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2436
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2436: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2436

Name

Jehuda Natan ben Mosche [10.11.1675]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏מלון שב וישיש וזקן וק[שיש]‏‎ Herberge eines Seniors und Hochbetagten und Betagten und Alten,
‎‏והוא כן ובסיס למדה [חמודה]‏‎ und er ist Gerüst und Grund für das Maß, der Lehrer
‎‏ומנהיג ופרנס ומאיר כפנס‏‎ und Leiter und Vorsteher, der erhellte wie eine Lampe,
‎‏עדי בא ונכנס לבית הסעודה‏‎ 5 bis er kam und eintrat in das Haus des Festmahls,
‎‏יה[ודה] כלביא ונתן כנביא‏‎ [...] wie ein Löwe und gab wie ein Prophet
‎‏ומ[שה לאבי לה]ביא תעודה‏‎ [...] Zeugnis
‎‏ויצא פ[.]א?ל? שהן? ב[.]ו[.]נן ומתן‏‎ und zog aus [...] und Wandel
‎‏ומשא ונתן [...] יהודה‏‎ und Handel, und er gab [...] Jehuda,
‎‏הוא החכם הנעלה‏‎ 10 es ist der Weise, der Erhabene,
‎‏הישיש כמה״ר יהודה‏‎ der Hochbetagte unser geehrter Lehrer, der Meister, Herr Jehuda
‎‏נתן בכמ״ר משה זצ״ל‏‎ Natan, Sohn des geehrten Herrn Mosche, das Andenken des Gerechten zum Segen,
‎‏נפטר ביום א׳ כ״א‏‎ verschieden am Tag 1, 21.
‎‏למרחשון שנת התל״ו‏‎ Marcheschvan des Jahres 5436
‎‏ליצירה׃ תנצב״ה ‏‎ 15 der Schöpfung : Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.
‎‏ותנוח נשמתו בנן (!) עדן‏‎ Und es ruhe seine Seele im Garten Eden
‎‏עם נפשות הקדושים‏‎ mit den Seelen der Heiligen,
‎‏אשר בארץ המה‏‎ die in jenem Land sind,
‎‏אכי״ר‏‎ amen, so sei es.

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 10.11.1675
Zl 2: Vgl. Stein 3035.
Zl 6: "Löwe" spielt auf den Namen Jehuda an
Zl 19: ‎‏אכי״ר‏‎ = ‎‏אמן כן יהי רצון‏‎

Stilmittel

Reim auf -ish/is in Zln 2-5.

Beschreibung

Lage Planquadrate FO
Schrift vertieft
Ornament gestalterische Verzierung
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung mittel;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Zur Familie

Sohn: Jizchak (Nr. hha-6236)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4114, S 1147
Duckesz, Genealogie, S. 30, Nr. 69 (Inschrift) und S. 50f. (D)
Grunwald, S. 281, Nr. 3050

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-24
recto
heutiges Foto
2002-06-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2436
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2436
(last modified - 2013-03-13 09:57)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1675

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2436
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis