logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [167/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2423
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2423: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2423

Name

Bella bat Mosche ⚭ Eljakum Getschlik [18.09.1689]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏אשה זאת‏‎ Diese Frau,
‎‏בבכי ומספד תתן קולה ׃‏‎ in Weinen und Trauerklage erhob sie ihre Stimme,
‎‏בהקשתה בלדתה כאילה ׃‏‎ ›als sie schwer gebar‹ wie eine Hirschkuh,
‎‏כי סגר ה׳ רחמה ונעלה ׃‏‎ ›denn der Ewige verschloß und verriegelte ihre Gebärmutter,‹
‎‏ומתה והנה רוחה עלה ׃‏‎ 5 und sie starb, und nun stieg hinauf ihr Geist,
‎‏והיא כפרצודא תותי קלה ׃‏‎ ›und sie ist wie ein Saatkorn unter der Scholle,‹
‎‏שם תעדה כליה ככלה ׃‏‎ ›dort legt sie an ihren Schmuck wie eine Braut,‹
‎‏ה״ה הצנועה מרת בילה ׃‏‎ es ist die Züchtige, Frau Bella,
‎‏בת כמר משה ז״ל אשת כמר‏‎ Tochter des geehrten Herrn Mosche, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten Herrn
‎‏אליקום געטשליק יצ״ו נפטרה‏‎ 10 Eljakum Getschlik, sein Fels und Erlöser behüte ihn, verschieden
‎‏ונקברה יום א׳ ד׳ תשרי ש׳‏‎ und begraben Tag 1, 4. Tischri des Jahres
‎‏ת״נ לפ״ק תנצב״ה‏‎ 450 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Gen 35,17  Zl 4: 1 Sam 1,5  Zl 6: Nach bTaan 4a  Zl 7: Nach Jes 61,10

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Sonntag, 18.09.1689 ;
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal noch vollständig und in situ.

Stilmittel

Reim auf -lah in Zln 2-8 (unter Einbeziehung des Namens).

Beschreibung

Lage Planquadrate FN
Schrift vertieft
Ornament florale Verzierung, insbesondere Palmetten; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer in zwei Teile zerbrochen;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1570, S 1032
Grunwald, S. 251, Nr. 1271 (Gottschalk, Betti, Fr. Eljakim gb. Mos.)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-08-03
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2423
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2423
(letzte Änderungen - 2013-04-11 15:57)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1689

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2423
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis