logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [173/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2419
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2419: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2419

Name

Schlomo ben Elieser Lipman Harburg [17.04.1690]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש ישר ׃ רך בשנים ׃‏‎ ein aufrechter Mann, ›zart an Jahren‹,
‎‏מעשיו כושר ׃ עשר׳ מנים ׃‏‎ ›seine Werke waren tugendhaft, zehnfach,‹
‎‏ידע פשר ׃ בן זקנים ׃ עלה‏‎ ›die Deutung kannte er‹, Sohn des Alters, hinaufgestiegen
‎‏כנשר ׃ לשמי מעונים ׃ אבל‏‎ 5 gleich einem Adler in die himmlischen Wohnstätten, jedoch
‎‏יחי״ד עשה אביו ׃ חשוכי‏‎ einzig (?) tat sein Vater, bar
‎‏בנים ׃ ה״ה היקר הר״ר שלמה‏‎ der Kinder, es ist der teure Meister, Herr Schlomo,
‎‏ז״ל בן האלוף כ׳ אליעזר ליפמן‏‎ sein Andenken zum Segen, Sohn des Vornehmen, Herrn Elieser Lipman
‎‏הארבורג יצ״ו נפטר ונקבר‏‎ Harburg, sein Fels und Erlöser behüte ihn, verschieden und begraben
‎‏יום ב׳ ח׳ אייר שנת ת״נ לפ״ק‏‎ 10 Tag 2, 8. Ijar, Jahr 450 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

 

 Zl 2: BerR 90,3  Zl 3: Nach Gen 31,7  Zl 4: Koh 8,1

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Montag, 17.04.1690 ;
Zl 3: vgl. auch BerR 73 (Theodor/Albeck); seine Werke werden ihm zehnfach vergolten.
Zl 6: Er war der einzige Sohn/ das einzige Kind seines Vaters; ‎‏יחיד‏‎ ist markiert (Tilde) ... (?)

Stilmittel

Reim auf -schar/scher und -nim im Wechsel in Zln 2-7.

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Zu tief im Erdreich stehendes Grabmal hochgezogen, standsicher versetzt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1795, S 1035; aber: st. Freitag 5. Ijar 450
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 256, Nr. 1587

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2419
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2419
(letzte Änderungen - 2013-04-18 15:44)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1690

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2419
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis