logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [117/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2412
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2412: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2412

Name

Reis chet ben Mosche Fürst bat Aminadaw David ⚭ Chajjim [30.08.1682]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה‏‎ Hier
‎‏קבורה וטמונה אשה‏‎ ist begraben und verborgen eine Frau,
‎‏חשובה והגונה שהלכת‏‎ angesehen und würdig, welche ging
‎‏בדרכי אמונה ה״ה מרת‏‎ auf den Wegen der Treue, es ist die Frau
‎‏ריזכת בת עמינדב דוד‏‎ 5 Reis'chet, Tochter des Aminadaw David,
‎‏אשת כמ״ר חיים בן משה‏‎ Gattin unseres Lehrers und Meisters Chajjim, Sohn des Mosche
‎‏פוירשט שהלכת לעולמה‏‎ Fürst, die hinging in ihre Welt
‎‏ושבקת חיים לכל חי‏‎ und ›das Leben wie alles Lebende ließ‹
‎‏ונפטרת ונקברת ביום‏‎ und verschied und begraben wurde am Tag
‎‏א׳ כ״ו מנחם תמ״ב ל״ק‏‎ 10 1, 26. Menachem 442 nach der kleinen (Zählung).
‎‏תנצב״ה עשצ״ו שב״ע‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens mit den übrigen gerechten Männern und Frauen, die im Garten Eden.

 

 Zl 8: nach bBer 61b

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Sonntag, 30.08.1682 ;
Zl 1: Die Zeile steht getrennt in einem Rundbogenfeld, die Schrift umgibt ein Pflanzenornament.
Zl 5: Der Name, Reis'chet ist entweder eine Sonderform oder verschrieben, vgl. Grabbuch: Röschen

Stilmittel

Reim Zln 2-4: reim auf -ah.

Beschreibung

Lage Planquadrate FN
Schrift vertieft
Ornament florale Verzierung, insbesondere Palmetten; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 in situ;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Geneigt stehendes Grabmal standsicher versetzt, lotrecht ausgerichtet; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1338, S 1114; Fürst, Röschen Frau Chajim Moses geb. Aminadab David
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 246, Nr. 969

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-24
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2412
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2412
(letzte Änderungen - 2013-03-13 09:57)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1682

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2412
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis