logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [127/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2409
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2409: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2409

Name

Merle ben Elieser bat Jehoschua Seligman ⚭ Natan [29.11.1683]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏זאת העלמה‏‎ Dies ist die junge Frau,
‎‏באהבתה הייתי‏‎ ›von der ich geliebt wurde.‹
‎‏אשה בכל אלה מצאתי‏‎ ›Eine Frau unter allen diesen fand ich,‹
‎‏הוד והדר פעלה ממנה‏‎ ›glanz- und prachtvoll ihr Tun‹, von ihr
‎‏ענבים קויתי ׃ ירחי שוא‏‎ 5 ›erhoffte ich Trauben.‹ ›Die nichtigen Monate‹
‎‏מניתי ׃ והנה רוחה עולה‏‎ zähle ich, denn siehe, ihr Geist stieg auf
‎‏מקום שיצאתי ׃ טול לך‏‎ an den Ort, von dem ich herkam. Nimm dir,
‎‏מה שהבאתי ׃ ה״ה הצנוע׳‏‎ was ich brachte, es ist die Züchtige,
‎‏מערלה בת ה״כ יהושע‏‎ Merle, Tochter des geehrten Herrn Jehoschua
‎‏זעליקמן ז״ל אשת ה׳ כמ״ר‏‎ 10 Seligman, sein Andenken zum Segen, Gattin des geehrten Herrn
‎‏נתן בן הר״ר אליעזר ש״נ‏‎ Natan, Sohn des Meisters Elieser, er möge ewig leben, die
‎‏נפטרה יום ב׳ י״א כסליו‏‎ verschied Tag 2, 11. Kislev,
‎‏ונקברה י״ב בו תמ״ד לפ״ק‏‎ und begraben wurde am 12. desselben, 444 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

 

 Zl 2: Vgl. Spr 5,19  Zl 3: Vgl. Koh 7,28  Zl 4: Ps 111,3  Zl 5: Nach Jes 5,4 | Zl 5: Ijob 7,3

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 29.11.1683 ; begraben am nächsten Tag
Zl 1-2: stehen in einem separaten Rundbogenfeld oberhalb des Schriftfeldes.
Zl 2: Wörtlich: "in deren Liebe ich war".
Zl 5 (a): Gemeint ist hier, dass der Klagende "Früchte", nämlich Kinder, erhofft hatte.
Zl 7: Markierung über ‎‏מקום‏‎, "Ort" - gemeint ist hier: Gott.

Stilmittel

Reim Zln 2-8: Reim auf -ah und auf -iti/-ati/-eti.

Beschreibung

Lage Planquadrate FN
Schrift vertieft
Zustand 2006 non in situ, liegend; der Stein ist in Zl 9 durchgebrochen; die Schrift ist erhalten;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1009, S 1063
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 242, Nr. 763

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-06-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2409
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2409
(letzte Änderungen - 2013-04-11 15:57)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1683

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2409
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis