logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [781/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2047
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2047: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2047

Name


Awraham Josef ben Schimon Wolf Oppenheim [29.11.1731]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״[נ]‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש צדיק [הי׳ בארץ]‏‎ ›ein gerechter Mann war er auf Erden‹,
‎‏רץ למצות וג״ח [ולעניי׳]‏‎ er eilte Gebote (zu erfüllen) und Liebeswerk zu erweisen, und für die Armen
‎‏סתם הפרץ ׃ מחרוץ‏‎ ›trat er ein in die Bresche‹, ›erlesener
‎‏נבחרי׳ מעשיו ובחצי‏‎ 5 als Gold‹ waren seine Taten, und ›zur Hälfte
‎‏ימיו נחרץ ה״ה האלוף‏‎ seiner Tage‹ ward es verhängt, es ist der Vornehme,
‎‏הגובא כהר״ר אברהם‏‎ der Kassenverwalter, der geehrte Meister, Herr Awraham
‎‏יוסף בן הקצין כהר״ר‏‎ Josef, Sohn des Einflußreichen, des geehrten Meisters, Herrn
‎‏שמעון וואלף אפנהיים‏‎ Schimon Wolf Oppenheim,
‎‏נפטר יו׳ ה׳ א׳ דר״ח כסלו‏‎ 10 verschieden Tag 5, 1. Neumondstag Kislev,
‎‏ונקב׳ יו׳ ו׳ ב׳ דר״ח תצ״ב לפ״ק‏‎ und begraben Tag 6, 2. Neumondstag 492 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Vgl. Koh 7,20  Zl 4: Vgl. Ps 106, 23  Zl 4f: Vgl. Spr 8,10  Zl 5f: Vgl. Jer 17,11

Kommentar

Datierung Gestorben Donnerstag, 29.11.1731 ; begraben am nächsten Tag
Zl 2: In Koh 7,20 wird dies ausgeschlossen, vgl. auch Gen 6,9 und Ijob 1,1, die in der Formulierung dem hier Gesagten nahe kommen.
Zl 4a: In Ps 106,23 ‎‏עמד‏‎, hier das biblisch jüngere ‎‏סתם‏‎.
Zln 4b/5a: ‎‏חרוץ‏‎ ist ein selten verwendetes Wort für Gold, hier wegen der Assoziation zum nachfolgenden ‎‏נחרץ‏‎ in 6.
Ergänzungen nach histor. Foto.

Stilmittel

Reim auf -ra(e)z in Zln 2,4,6.
Akrostichon in Zeilen 2-4: ‎‏אברהם‏‎ Awraham

Beschreibung

Lage Planquadrate FH
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 4354, CII 546
shha (JG 73), S. 67 , Nr. 1; der Vornehme, der Meister, Herr Awraham Oppenheim, beigelegt links von Juda, Sohn von Izek (Nr. hha-2048, CII 545).
Grunwald, S. 285, Nr. 3294

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-05-09
Fragment-1991
heutiges Foto
2002-04-21
Fragment-2047

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944
heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2020
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2047
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2047
(letzte Änderungen - 2013-06-06 15:30)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2047
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis