logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [754/6072]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-2038
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2038: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-2038

Name


Zipora bat Mosche R(ot)sch(ild)? ⚭ Anschel Schnaber [21.03.1731]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏צפור טהורה במעשי׳‏‎ Vogel, in ihren Taten rein,
‎‏ה׳ האשה מ׳ צפורה‏‎ es (ist) die Frau Zipora,
‎‏בת הר״ר משה ר״ש אש׳‏‎ Tochter des Meisters, Herrn Mosche R(ot)sch(ild)?, Gattin
‎‏ר׳ אנשיל שנאבר נפט׳‏‎ 5 des Herrn Anschel Schnaber, verschieden
‎‏ונקבר׳ יו׳ ד׳ ונכנס׳‏‎ und begraben Tag 4, eingetreten
‎‏לגינת ביתן ד״י ואדר‏‎ ›in den Palastgarten‹ (am) 14. Ve-Adar
‎‏תצ״א לפ״ק תנצב״ה‏‎ 491 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 7: Est 1,5; 7,7.8

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Mittwoch, 21.03.1731 ; ; Mittwoch war der 13. Ve-Adar
Zl 1: Möglicherweise auf reine Vögel deutend, siehe Lev 14,4 und Dtn 14,11 oder es ist ‎‏צפור נפש‏‎ im übertragnem Sinne in der Bedeutung: "das teuerste", "Augapfel". Unabhängig davon ist eine Anspielung auf den Namen gegeben.
Zl 4: ‎‏ר״ש‏‎ zu Rotschild aufgelöst.
Zl 7: Zu Est 1,5; 7,7.: Dieser Ausdruck kommt nur drei Mal in der Bibel vor. Auch wenn seine Bedeutung nicht völlig geklärt ist, so neigen doch viele der Ausleger dazu, ihn mit "Palastgarten" wiederzugeben. Der Bezug ist hier besonders gelungen, weil der Ausdruck im Buch Ester vorkommt und Zipora an Purim starb, das in einem Schaltjahr, am 14 des zweiten Adar, begangen wird.

Beschreibung

Lage Planquadrate FH
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5103, CII 510
shha (JG 73), S. 63, Nr. 1; Donnerstag, Purim (also einen Tag später? als in der Inschrift), Zippor, Gattin von Anschel Spanier (!), beigelegt links von Schimschon Levi (Nr. hha-2039, CII 509).
Grunwald, S. 296, Nr. 3915

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-2038
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-2038
(letzte Änderungen - 2013-06-06 15:30)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-2038
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis