logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [867/6072]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1926
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1926: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1926

Name


Lea Ester bat Issachar Ber SeGaL ⚭ Jaakow ben Schmuel Berlin [18.05.1736]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏האשה כשרה הצנועה‏‎ die tugendhafte Frau, die Züchtige
‎‏והחסידה [(עטרת)] היתה‏‎ und die Fromme, ›eine Krone war sie
‎‏לבעלה ׃ כל ימי [(חייה)]‏‎ ihrem Gatten‹, alle Tage ihres Lebens
‎‏היתה עסוקה במצות‏‎ 5 war sie befasst mit Gebotstun,
‎‏לעניים ואביונים מתנות‏‎ den Armen und Bedürftigen Gaben
‎‏נתונה ׃ כל כבודה בת‏‎ gab sie, ›alle Herrlichkeit der Königstochter
‎‏מלך פנימה ׃ מרת לאה‏‎ ist innerlich‹, Frau Lea
‎‏[אסתר בת כ׳ יש]שכר בער‏‎ Ester, Tochter des geehrten Issachar Ber
‎‏[סג״ל אשת האלוף ה]קצין‏‎ 10 SeGaL, Gattin des Vornehmen, des Einflußreichen,
‎‏[כ׳ יעקב ב׳ כ׳ שמו]אל‏‎ des geehrten Jaakow, Sohn des geehrten Schmuel
‎‏[ברלין ז״ל נפטר]ת ונקבר׳‏‎ Berlin, sein Andenken zum Segen, verschieden und begraben
‎‏ב[יום ו׳ עש״ק] אסרו חג‏‎ am Tag 6, Rüsttag des heiligen Schabbat, dem Nachfeiertag des
‎‏של שב[(ועות)] ח׳ סיון‏‎ Wochenfestes, 8. Sivan
‎‏תצ״ו לפ״ק‏‎ 15 496 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה ‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3f: Spr 12,4  Zl 7f: Ps 45,14

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Freitag, 18.05.1736 ;
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal in situ und unbeschädigt.

Beschreibung

Lage Planquadrate FG FH
Schrift erhaben
Ornament florale Verzierung, insbesondere Trauben
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 298, N 2923
shha (JG 73), S. 77, Nr. 9; Ester, Gattin von Jaakow Berlin, beigelegt links von dem Junggesellen Gumpel Sohn von Salman Plaut (kein Grabstein).
Grunwald, S. 233, Nr. 239

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2002-04-21
Fragment-1926,schriftlos
heutiges Foto
2002-05-09
Fragment-1927
heutiges Foto
2003-09-15
Fragment-1942
heutiges Foto
2002-05-07
Fragment-2022

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1926
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1926
(letzte Änderungen - 2013-06-27 15:32)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1926
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis