logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Hamburg-Altona, Königstraße 5996 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   full-text-search   map   sources   name lists   indices   site plan
Inv.-Nr.:
year:
    «    [932/5996]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Priebche bat Chajim Kleve ∞ Simcha Essen [11.02.1739]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשת חיל‏‎ ›eine tüchtige Gattin‹,
‎‏הצנועה זקינה מרת‏‎ die Züchtige, die Betagte, Frau
‎‏פריפכה בת פ״ו מפורסם‏‎ Priebche, Tochter des weitbekannten Vorstehers und Leiters,
‎‏כהר״ר חיים קליף אשת‏‎ 5 des geehrten Meisters Herrn Chajim Kleve, Gattin
‎‏ה״ה כהר״ר שמחה עסן‏‎ des Teuren und des Erhabenen, des geehrten Meisters Herrn Simcha Essen,
‎‏נפטרה יום ד׳ ג׳ אדר‏‎ verschieden am Tag 4, 3. des ersten Adar,
‎‏ראשון ונקברה יום ה׳ ד׳‏‎ und begraben Tag 5, 4.
‎‏בו תצ״ט לפ״ק‏‎ desselben (Monats), 499 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 31,10

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 11.02.1739 ; begraben am nächsten Tag


Zl 6: Die Übersetzung "des Teuren und des Erhabenen" gibt eine mögliche Auflösung der sehr bedeutungsreichen Abkürzung ‎‏ה״ה‏‎. Eine eindeutige Auflösung ist in diesem Fall nicht möglich.
Zln 7/8: shha (JG 73) nennt abweichend von der Inschrift den 4. des ersten Adar (Donnerstag) sowohl als Sterbetag wie auch als Tag der Beerdigung.
Zl 6: lt. shha (JG 73) Simcha Rofe

top of the page

Beschreibung


Lage Planquadrate FF
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Beschädigung mittel;

top of the page

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1157, N 3111


shha (JG 73), S. 93, Nr. 10; gestorben und begraben Tag 5, 4. des ersten Adar 499, beigelegt links ihrer Schwester Hanna, Gattin des Joel Schuh (Nr. hha-1890, N 3109), d.h. man ließ den Platz von einem Grab zwischen den beiden.
Grunwald, S. 244, Nr. 864

Fotografien

  «   »

Bert Sommer, Steinheim-Institut

heutiges Foto
2004-08-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1889
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1889
(last modified - 2013-03-20 14:56)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (27105 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1739

Inschriften mit ähnlichem Wortbestand

to be done ...

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1889
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-07-13
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul