logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Hamburg-Altona, Königstraße 5996 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   full-text-search   map   sources   name lists   indices   site plan
Inv.-Nr.:
year:
    «    [932/5996]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Priebche bat Chajim Kleve ∞ Simcha Essen [11.02.1739]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשת חיל‏‎ ›eine tüchtige Gattin‹,
‎‏הצנועה זקינה מרת‏‎ die Züchtige, die Betagte, Frau
‎‏פריפכה בת פ״ו מפורסם‏‎ Priebche, Tochter des weitbekannten Vorstehers und Leiters,
‎‏כהר״ר חיים קליף אשת‏‎ 5 des geehrten Meisters Herrn Chajim Kleve, Gattin
‎‏ה״ה כהר״ר שמחה עסן‏‎ des Teuren und des Erhabenen, des geehrten Meisters Herrn Simcha Essen,
‎‏נפטרה יום ד׳ ג׳ אדר‏‎ verschieden am Tag 4, 3. des ersten Adar,
‎‏ראשון ונקברה יום ה׳ ד׳‏‎ und begraben Tag 5, 4.
‎‏בו תצ״ט לפ״ק‏‎ desselben (Monats), 499 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 2: Spr 31,10

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 11.02.1739 ; begraben am nächsten Tag


Zl 6: Die Übersetzung "des Teuren und des Erhabenen" gibt eine mögliche Auflösung der sehr bedeutungsreichen Abkürzung ‎‏ה״ה‏‎. Eine eindeutige Auflösung ist in diesem Fall nicht möglich.
Zln 7/8: shha (JG 73) nennt abweichend von der Inschrift den 4. des ersten Adar (Donnerstag) sowohl als Sterbetag wie auch als Tag der Beerdigung.
Zl 6: lt. shha (JG 73) Simcha Rofe

top of the page

Beschreibung


Lage Planquadrate FF
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Beschädigung mittel;

top of the page

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1157, N 3111


shha (JG 73), S. 93, Nr. 10; gestorben und begraben Tag 5, 4. des ersten Adar 499, beigelegt links ihrer Schwester Hanna, Gattin des Joel Schuh (Nr. 1890, N 3109), d.h. man ließ den Platz von einem Grab zwischen den beiden.
Grunwald, S. 244, Nr. 864

Fotografien

  «   »

Bert Sommer, Steinheim-Institut

heutiges Foto
2004-08-22
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1889
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1889
(last modified - 2013-03-20 14:56)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (26863 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1739

Inschriften mit ähnlichem Wortbestand

to be done ...

 

contact us
Creative Commons License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-01-06
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul