logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2201/6022]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1671
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1671: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1671

Name

Rechle Riwka bat Joel Schuh ⚭ Naftali Hirz Scheuer SeGal [24.10.1775]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏מצבת קבורת רחל עד היום‏‎ ›Das Grabmal der Rachel bis auf den heutigen Tag‹
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏עד הגל הזה ועדה המצבה‏‎ Zeuge sei ›dieser Steinhaufe, Zeugin diese Stele‹,
‎‏אשה יראת ה׳ היא תתהלל‏‎ (für) ›eine Frau, die den Ewigen ehrfürchtet, die gepriesen sei‹,
‎‏היקרה והחשובה הצנועה‏‎ 5 die Teure und Angesehene, ›die Züchtige
‎‏והחסודה מ׳ רעכלה רבקה בת‏‎ und die Anmutsvolle‹, Frau Rechle Riwka, Tochter
‎‏פ״ו המפורסם כ״ה יואל שוך ז״צ׳‏‎ des weitbekannten Vorstehers und Leiters, des geehrten Herrn Joel Schuh, das Andenken des Gerechten zum Segen,
‎‏אשת פ״ו וגבאי דח״ק קברנים‏‎ Gattin des Vorstehers und Leiters und Vorsteher der Chewra Kaddischa der Totengräber
‎‏וג״ח המפורסם כ״ה נפתלי‏‎ und wohltätige Werke, des Weitbekannten, des geehrten Herrn Naftali
‎‏הירץ שייאר סג״ל מפ״פ דמיין‏‎ 10 Hirz Scheuer SeGal aus Frankfurt am Main,
‎‏הלכה לעולמה ונקבר׳ יום‏‎ sie ›ging hin in ihre Welt‹ und ward begraben
‎‏א׳ דר״ח מרחשון תקל״ו לפ״ק‏‎ 1. Neumondstag Marcheschvan 536 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Gen 35,20  Zl 3: Gen 31,51  Zl 4: Spr 31,30  Zl 5f: Vgl. Micha 6,8  Zl 11: Koh 12,5

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Dienstag, 24.10.1775 ,;
Zl 4: Die Kombination ‎‏חסד והצנוע‏‎ kommt auch im Talmud vor: bSuk 49b, bMak 24a.

Stilmittel

Chronogramm in Zl 1:‎‏מצבת׳ ק׳בורת רחל׳ עד היו׳ם‏‎.

Beschreibung

Maße 1,250 x 0,600 x 0,100 m
Material Sandstein
Lage Planquadrate FE
Zustand 2006 Der Stein ist abgebrochen und liegt auf dem Boden;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2007: Steinteile gereinigt, verdübelt und verklebt, Endreinigung (ausgeführt durch Carl Schütt + Sohn GmbH)

Zur Familie

Vater: Joel, Sohn des Schlomo Schuh (hha-1891)
Mutter: Channa Riwka, Tochter von Chajim Kleve (hha-1893)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5141, N 3034
shha (JG 73), S. 335, Nr. 15; die betagte Rechel, Gattin des Vorstehers Hirz Scheuer, beigelegt links der reservierten Grabstelle der Witwe des Vorstehers Mordechai Hekscher (Nr. hha-1672, N 3033).
ET 24.X.1775
Grunwald, S. 335, Nr. 3869

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-19
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Dan Bondy

heutiges Foto
2017

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1671
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1671
(last modified - 2014-07-02 16:51)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1775

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1671
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis