logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [235/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1531
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1531: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1531

Name


Lea bat Jizchak KaZ ⚭ Schimon Butnim [01.04.1699]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏אם‏‎ ...
‎‏ל[מ]סור? לה? מאני ואנא? (לחמא? ...)‏‎ ...
‎‏אתתא הא? (זאת?) יקירא מהונא?‏‎ eine Frau .. teuerer als ..
‎‏הנה בצהרים שמשה באה‏‎ .. ihre Sonne ging Mittags unter,
‎‏זכר? מלטה? בצרה? נתונא‏‎ 5 einen Jungen gebar sie in nöten geriet sie,
‎‏לאכל? קדש שבה בת כהנא‏‎ zum heiligen .. kehrte zurück die Tochter des Priesters,
‎‏ההיא? הצנועה מרת לאה‏‎ es ist die Züchtige, Frau Lea,
‎‏ב׳ אלוף הר״ר יצחק כ״ץ ש׳?‏‎ Tochter des Vornehmen, des Meisters, Herrn Jizchak KaZ, er möge leben,
‎‏מליניבורג אשת האלוף‏‎ aus Lüneburg, Gattin des Vornehmen,
‎‏הר״ר שמעון בוטנם יצ״ו‏‎ 10 des Meisters, Herrn Schimon Butnim, sein Fels und Erlöser behüte ihn,
‎‏נפטרה יום ד׳ ב׳ ניסן‏‎ verschieden Tag 4, 2. Nissan
‎‏ונקברה יום ה׳ ג׳ בו ש׳‏‎ und begraben Tag 5, 3. desselben des Jahres
‎‏תנ״ט לפ״ק‏‎ 459 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 01.04.1699 ; begraben am nächsten Tag
Zl 10: Butnim nach GB und Grunwald wiedergegeben.
Aramäisch

Stilmittel

Reim auf -na in Zln 2,3,5,6 und auf -ah in Zln 4,7 (den Namen Lea einschließend).
Akrostichon in Zeilen 2-6: ‎‏לאה זל‏‎ Lea seligen Angedenkens

Beschreibung

Lage Planquadrate EO
Schrift erhaben
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung
Zustand 2006 unterer Teil in situ, oberer liegend; Verwitterung mittel; Beschädigung mittel;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 524, S 1203
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 235, Nr. 383

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-10
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1531
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1531
(letzte Änderungen - 2013-03-13 09:57)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1531
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis