logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [601/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1520
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1520: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1520

Name


Schimon ben Man [20.04.1725]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏וס[פ]ון איש חסיד‏‎ und ver[wa]hrt? ein frommer Mann,
‎‏שנו מידותיו של ר׳״ש‏‎ ... der Eigenschaften des Rabbi Schimon,
‎‏מדברנא דאומתא ׃‏‎ ... ....
‎‏מושלם במעלות ועסק׳‏‎ 5 vollkommen seine Vorzüge, und beschäftigt
‎‏בג״ח ובמילי דמצותא ׃‏‎ mit liebeswerk und ... der Gebote?,
‎‏עליו נאמר כל אימי׳ כר״ש‏‎ über ihn wurde gesagt: all seine Worte, die des Rabbi Schimon gleich,
‎‏תיליך(ד?) לאות ולדוגמת׳‏‎ ... zum Zeichen und als Vorbild,
‎‏ואוריית׳ לא פסיק מפומ׳‏‎ und Tora hörte? nicht? auf? aus seinem Munde
‎‏יוממ׳ ולילת׳ ׃ נשיא העד׳‏‎ 10 Tag und Nacht, Fürst der Gemeinde,
‎‏יראת ה׳ בידו איתא ׃ ה״ה‏‎ die Ehrfurcht des Ewigen weilt bei ihm, es ist
‎‏האלוף הקצין התורני פ״ו‏‎ der Vornehme und Einflußreiche, der Toragelehrte, Vorsteher und Leiter,
‎‏מהור״ר שמעון בן האלוף‏‎ unser Lehrer, der Meister, Herr Schimon, Sohn des Vornehmen,
‎‏הר״ר מן ז״ל נפט׳ ונקב׳ יום‏‎ des Meisters, Herrn Man, sein Andenken zum Segen, verschieden und begraben Tag
‎‏ו׳ ז׳ אייר תפ״ה ל׳‏‎ 15 6, 7. Ijar 485 der Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Freitag, 20.04.1725 ;
Zl 4: Sprecher, Leiter (bKet 17a, bSan 14a) des Volkes?
Zl 7: ‎‏^=טמימ‏‎?, was man sagte?, was gesagt wurde? Alles was er sagte?

Stilmittel

Reim auf -ta in Zln 4,6,8,1,0,11.
Akrostichon in Zeilen 3, 5, 7, 9-10: ‎‏שמעון‏‎ Schimon

Beschreibung

Lage Planquadrate EO
Schrift erhaben
Zustand 2006 in situ; Verwitterung mittel;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Geneigt stehendes Grabmal standsicher versetzt, lotrecht ausgerichtet; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3797, S 1263
shha (JG 73), S. 40, Nr. 11; der Vornehme, der Vorsteher und Leiter, unser Lehrer, der Meister, Herr Schimon, Sohn des Man, beigelegt rechts von der Frau ..., Tochter von Issachar Kohen (kein Grabstein).
Grunwald, S. 278, Nr. 2837

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-14
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1520
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1520
(letzte Änderungen - 2013-04-17 11:18)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1520
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis