logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [1027/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1507
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1507: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1507

Name


Mosche Jehuda Löb ben Feiwelman Butnum [26.09.1741]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש זקן‏‎ ein betagter Mann,
‎‏לבו נתן לתורה ומורשה‏‎ ›er richtete sein Sinn auf die Tora‹ und der Überlieferung,
‎‏ידע דעת ודין ופרושה‏‎ ›kannte die Kunde‹, das Gesetz und seine Auslegung,
‎‏בורר ומבין בחקיר׳ ודריש׳‏‎ 5 abwägend und verständig ›in Ausforschung und Untersuchung‹,
‎‏כמהור״ר משה יהודא ליב‏‎ unser geehrter Lehrer, der Meister, Herr Mosche Jehuda Löb,
‎‏בן כ׳ פייבילמן בוטנום‏‎ Sohn des geehrten Feiwelman Butnum,
‎‏נפטר ונקבר יום שני‏‎ verschieden und begraben (am) zweiten Tag
‎‏של סוכת תק״ב לפ״ק‏‎ des Laubhüttenfestes 502 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 10 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 3: Nach Koh 8,16  Zl 4: Vgl. Num 24,16  Zl 5: Vgl. bSanh 3a

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Dienstag, 26.09.1741 ;
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal vollständig und in situ. Die Eulogie betont die Gelehrsamkeit des Verstorbenen.
Zl 3a: In Koh 8,16 heißt es wörtlich: "Ich richtete meinen Sinn auf die Erkenntnis der Weisheit ".

Stilmittel

Reim auf -scha in Zln 3-5.
Akrostichon in Zeilen 3-5: ‎‏ליב‏‎ Löb

Beschreibung

Lage Planquadrate EN EO
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung leicht; Beschädigung schwer in mehrere Teile zerbrochen;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 525, S 1314
shha (JG 73), S. 109, Nr. 6; das Mitglied der Chewra Kaddischa, unser Lehrer, der Meister, Herr Löb, begraben neben seiner Gattin (Nr. hha-1506, S 1315).
Grunwald, S. 236, Nr. 387 (dort: Butnim)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-12
Fragment-1416
heutiges Foto
2001-10-10
Fragment-1497
heutiges Foto
2001-10-12
Fragment-1607,schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1507
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1507
(letzte Änderungen - 2013-07-04 15:32)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1507
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis