logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6022 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   name lists   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2427/6022]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-146
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-146: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-146
top of the page

Name

Golde bat Getschlik G(old)z(ieher) ⚭ Löb Töplitz [07.07.1783]          

top of the page

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏אשה הזקנה‏‎ eine Frau, die Betagte,
‎‏הצנועה והחסוד׳‏‎ Züchtige, Anmutsvolle
‎‏והישרה א״ח מ׳ גאלדה‏‎ und Aufrechte, die tüchtige Gattin, Frau Golde,
‎‏בת כ״ה געטשליק ג״צ אשת‏‎ 5 Tochter des geehrten Herrn Getschlik G(old)z(ieher), Gattin
‎‏כ׳ ליב טיפליץ נפטרת‏‎ des geehrten Löb Töplitz, verschieden
‎‏ונקברת ביו׳ ב׳ ז׳ תמוז תקמ״ג‏‎ und begraben am Tag 2, 7. Tammus 543.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Montag, 07.07.1783 ;
Zl 5: Das deutlich zu lesende ‎‏ג״צ‏‎ wurde mit Goldzieher aufgelöst nach der Angabe in dem Eintrag des zehn Jahre später verstorbenen Ehegatten. Das shha nennt hier irrtümlich den Vater (Getschlik) Goldsticker, weil er ihn mit dem Gatten gleichen namens verwechselt hat. Das Grabbuch gibt keinen Zunamen an.

top of the page

Beschreibung

Lage Planquadrate AH
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung leicht;

top of the page

Zur Familie

Kinder: Izek Löb (hha-4310); Riwka, Gattin von Löb Glückstadt (hha-3863); Riwka Rechel, Gattin von Mosche, Sohn von Reuwen(hha-0766)

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1927, O 1927
shha (JG 73), S. 378, Nr. 17; Golde, Tochter von Getschlik Goldsticker(!), gestorben in Hamburg, beigelegt links von ihrer Tochter Rechle, Gattin von Mosche Renner (hha-0766, O 1924), dazwischen zwei reservierte Grabstellen (dort wurden später ihr Ehegatte und ihr Schwiegersohn begraben).
Grunwald, S. 300, Nr. 4127; dort 27. Tammus

top of the page

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-05-02
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-146
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-146
(last modified - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1783

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-146
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
Datenschutzhinweis