logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [390/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1455
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1455: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1455

Name


Röschen bat Kalman Rothschild ⚭ Mosche Fürst [11.10.1710]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏אשה אשר‏‎ eine Frau,
‎‏ראוי לספר בשבחה ׃‏‎ der es gebührt, dass ihr Lob man erzähle,
‎‏ישבה ביתה בטוחה ׃‏‎ sie saß zu Hause in Sicherheit,
‎‏זהרה לב בעלה נכן׃‏‎ 5 ihrem Glanz war des Gatten Herz zugeneigt,
‎‏כי בה מצא מנוחה‏‎ denn bei ihr kam er zur Ruhe.
‎‏נח נפשה עלה רוחה ׃‏‎ Nun ruht ihre Seele, ihr Geist steigt hinan,
‎‏ה׳ הצנועה מ׳ ריזכן ׃‏‎ die züchtige Frau Röschen,
‎‏בת קלמן רוטשילד אשת‏‎ Tochter des Kalman Rothschild, Gattin
‎‏כ׳ משה פערשט ש׳ נפטרה‏‎ 10 des geehrten Mosche Fürst, er möge leben, verschieden
‎‏יו׳ ש״ק י״ז תשרי ונקברה יו׳‏‎ am Tage des heiligen Schabbat, 17. Tischri und begraben Tag
‎‏א׳ ח״י בו תע״א לפ״ק תנצב״ה‏‎ 1, 18. desselben, 471 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Samstag, 11.10.1710 ; begraben am nächsten Tag
Die Hausfrau: Ganz anders als seine zahlreichen Porträts energischer Geschäftsfrauen stattet der Dichter die Persönlichkeit von Röschen Fürst, einer geborenen Rothschild, mit frühbürgerlichen Zügen aus, indem er sie als müßigen, ruhenden und liebenden Gegenpol ihrem außer Haus tätigen Gatten an die Seite stellt.

Stilmittel

Verseulogie: sechszeiliges Namensgedicht mit Reim aabaab und Akrostichon; dreihebige Verse
Reim auf -cha und -che(a)n in Zln 3-8 (den Namen einschließend).
Akrostichon in Zeilen 3-7: ‎‏ריזכן‏‎ Röschen

Beschreibung

Lage Planquadrate EO
Zustand 2006 in situ;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Zu tief im Erdreich stehendes Grabmal hochgezogen, standsicher versetzt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 1351, S 1317
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 246, Nr. 980

Verborgene Pracht: Der jüdische Friedhof Hamburg-Altona – Aschkenasische Grabmale, Dresden: 2009, S. 125

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-12
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1455
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1455
(letzte Änderungen - 2015-07-21 22:38)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1455
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis