logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [421/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1446
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1446: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1446

Name

Ester bat Izek Polak ⚭ Mosche Aberle London [14.09.1712]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏ותעמוד אסתר בחצר בית המלך‏‎ ›Und Ester trat ein in den inneren Hof des Könhgshauses‹.
‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏[א]שה חשוב׳ ביראת ה׳ נזהרה‏‎ eine angesehene Frau, in der Ehrfurcht des Ewigen war sie achtsam,
‎‏[סגל]ה במצו׳ ולבעל׳ הית׳ עטר׳‏‎ ... in den Geboten, und ›ihrem Gatten war sie die Krone‹,
‎‏[ת...]לתו?ר? בהב״י? בני׳ לתורה‏‎ 5 ... ihre Kinder zur Tora,
‎‏[רודפ]ת צדקה וחסד בכל‏‎ ›nach Wohltat und Milde strebend‹ zu jeder
‎‏[עת] ה״ה היקרה מ׳ אסתר‏‎ Zeit, es ist die Teure, Frau Ester,
‎‏[מוצ]את חן בעיני ראי׳ בת‏‎ ›die Gunst gewann, in den Augen derer, die sie sahen‹, Tochter
‎‏[אבי] חיל ה״ה פ״ו כה״ר איצק‏‎ des Ersten der Tüchtigen, es ist der Vorsteher und Leiter, der geehrte Meister, Herr Izek
‎‏[פול]ק זצ״ל אשת גבור חיל‏‎ 10 Polak, das Andenken des Gerechten zum Segen, Gattin des in Tora
‎‏בתורה וגדולה ה״ה מהור״ר‏‎ und Größe? heldenhaften, es ist unser Lehrer, der Meister, Herr
‎‏משה אברלי שי׳‏‎ Mosche Aberle London, er möge leben.
‎‏לונדן ׃ ובהגיע תור אסתר‏‎ ›Und als die Reihe an Ester kam‹,
‎‏ותלקח אל המלך ביום‏‎ ›da wurde sie zum König gebracht‹ am Tag
‎‏ד׳ י״ג אלול תע״ב לפ״ק‏‎ 15 4, 13. Elul 472 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Est 5,1  Zl 4: Spr 12,4  Zl 6: Spr 21,21  Zl 8: Est 2,15  Zl 13: Est 2,15  Zl 14: Est 2,8

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 14.09.1712
Zl 9a: Est 2,15; Awichail war der Vater von Ester, wörtlich: "Vater der Tucht". ‎‏אב‏‎ bedeutet nicht nur Vater, sondern auch "der erste unter .. ", "das Vorbild", was hier gemeint ist. Vgl. auch Nr. hha-0904, ebenfalls eine Ester

Stilmittel

Akrostichon in Zeilen 3-6: ‎‏אסתר‏‎ Ester

Beschreibung

Lage Planquadrate EN
Zustand 2006 in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, mehrfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufsgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3673, S 1323
shha (JG 73): -
Grunwald, S. 276, Nr. 2752

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2003-09-14
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto

Eduard Duckesz Glasplatten © CAHJP Jerusalem, Glasplatten: HMB/2452, Inv 2326 · Digitalisat: CDB/5-7

heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1446
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1446
(letzte Änderungen - 2014-10-22 15:42)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1712

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1446
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis