logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3766/6023]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1418
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1418: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1418

Name

Mosche Elieser ben Juspa [13.02.1839]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״ט‏‎ Hier ist geborgen
‎‏משה אלי[עזר]‏‎ Mosche Elieser
‎‏בן המנו׳ פ״ו [... יוזפא ...]‏‎ Sohn des Seligen, des Vorstehers und Leiters, ... Juspa ...,
‎‏[שהי׳ גבאי דארץ יש(ראל)]‏‎ der Almosensammler für Eretz Israel war,
‎‏נולד ט״ו סיון תקכ״ג?‏‎ 5 geboren 15. Sivan 523?,
‎‏נפטר ליל ד׳ כ״ט שבט‏‎ verschieden in der Nacht 4, 29. Schwat,
‎‏ונקבר יום ה׳ א׳ דר״ח אדר‏‎ und begraben Tag 5, 1. Neumondstag Adar
‎‏תקצ״ט לפ״ק‏‎ 599 der kleinen Zählung.
‎‏[תנצב״ה]‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
‎‏ר׳ ליזר האללאנדער‏‎ 10 Herr Leser Holländer

Kommentar

Datierung Geboren Freitag, 27.05.1763 ?; gestorben in der Nacht auf Mittwoch, 13.02.1839 ; begraben am nächsten Tag; Sterbejahr ergänzt nach Grabbuch und sha.
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal noch in situ, doch bereits stark verwittert.
Zl 3: Laut Grabbuch und sha lautete der Vatersnamen Josef bzw. Juspa.
Zl 4: Gemeint sind die Verantwortlichen für das sammeln und Weitergabe der Spenden an die wenigen armen Juden im heiligen Lande.
Zl 5: Die Lesung des Geburtsjahres ist nicht ganz sicher.

Beschreibung

Lage Planquadrate EN
Schrift erhaben (VS; RS)
Symbol Levitenkanne; Hand aus Wolke
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Antragung mit Restaurierungsmörtel aus restauratorischen Gründen; 3. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 2725, S 1420
sha (JG 75), S. 90, Nr. 9; Mitglied der Chewra Kaddischa, der Steuereinnehmer, R. Mosche Elieser, Sohn des Vorstehers und Leiters, R. Juspe (‎‏יוזפה‏‎) Levi, beigelegt rechts von R. Schimon Hakohen. Deutsch: Elieser Joseph Holländer; Mitglied der (Chewra Kaddischa und) Kassierer der isr. Gem.

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-05
recto
heutiges Foto
2004-08-24
verso
heutiges Foto
2001-10-16
schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
recto
heutiges Foto
verso

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1418
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1418
(letzte Änderungen - 2013-07-27 09:35)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1839

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1418
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis