logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   map   sources   indices   site plan Download
Inv.-Nr.:
year:
    «    [440/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1417
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1417: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1417

Name

Gumpel SeGaL ben Elijahu Scheuer SeGaL [06.06.1714]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פה עלה למעל הבחור הר״ר גומפל סג״ל‏‎ Hier stieg hinauf der Jüngling, der Meister, Herr Gumpel SeGaL.
‎‏על‏‎ Über
‎‏גזירה זאת תמיד עיני בוכי׳‏‎ dieses Verhängnis weinet ständig mein Auge,
‎‏ובלבי יקד כיקד אש וכויה‏‎ mein Herz ›brennt wie Feuerbrand‹, ist wie Brandmal,
‎‏משופר׳ דבלע בארעא‏‎ 5 ob der ›Schönheit, die vergangen ist im Staube‹,
‎‏בחור מבני לויה‏‎ ein Jüngling, ein Erwählter unter den Leviten,
‎‏פה קדש עסק יו׳ וליל בתושי׳‏‎ .... beschäftigt Tat und Nacht mit Weisheit,
‎‏י״ז מספר שניו חד מבני עליה‏‎ 17 betrugen die Lebensjahre eines der Herausragenden,
‎‏לבי׳ אביו מספד מר תאניה‏‎ im Hause seines Vaters ›bittere Trauer‹, ›Jammer
‎‏ואני׳ ׃ ה״ה הבחור חשוב‏‎ 10 und Klage‹. Es ist der angesehene Jüngling,
‎‏כהר״ר גומפיל בן הקצין‏‎ der geehrte Meister, Herr Gumpel, Sohn des Einflußreichen,
‎‏כמר אליה׳ שייאר סג״ל‏‎ des geehrten Herrn Elijahu Scheuer SeGaL,
‎‏נפטר בשם טוב ונקבר‏‎ verschieden ›mit gutem Namen‹ und begraben
‎‏ביום ד׳ ך״ג סיון תע״ד לפ״ק‏‎ am Tag 4, 23. Sivan 474 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ 15 Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 4: Jes 10,16  Zl 5: bBer 5b  Zl 9: Ez 27,31  Zl 9f: Klgl 2,5  Zl 13: bBer 17a

Kommentar

Datierung Gestorben Mittwoch, 06.06.1714
Zl 8: erinnert an FFM

Stilmittel

Reim auf -ijah in Zln 3/4, 6-8 und 10.
Akrostichon in Zeilen 3-5, 7, 9: ‎‏גומפל‏‎ Gumpel

Beschreibung

Lage Planquadrate EN
Symbol Levitenkanne; Hand aus Wolke
Ornament florale Verzierung; gestalterische Verzierung, insbesondere aufgespannter Mantel
Zustand 2006 Der Stein ist abgebrochen und liegt auf dem Boden; Beschädigung leicht; Verwitterung leicht;

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2008/2009: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5114, S 1367
Grunwald, S. 295, Nr. 3856

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-05
recto
heutiges Foto
2001-10-12
schriftlos

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1417
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1417
(last modified - 2013-07-27 09:35)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1714

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1417
letztes update: | licensed under a Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis