logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6023 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [447/6023]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Personalia Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1337
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1337: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1337

Name

Mordechai KaZ ben Elijahu KaZ [25.02.1715]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏[נפטר יו׳ ב׳ ך״ב אדר א׳ תע״ה לפ״ק]‏‎ Verschieden Tag 2, 22. des ersten Adar 475 der kleinen Zählung.
‎‏[פ״נ]‏‎ Hier ist begraben
‎‏[א]יש [...]‏‎ ein Mann
‎‏[מ ...]‏‎ ...
‎‏ראש? [..]‏‎ 5 Haupt? ...
‎‏ד[...]‏‎ ...
‎‏כלכל [וז]ן עני נ?תתו? ו?...ר?ע‏‎ ... und ernährte ...
‎‏יושר מצעדו הלך בדרכי‏‎ aufrechten Schrittes ging er die Wege
‎‏נועם כנן בית ועד חכמים‏‎ der Anmut, errichtete ein Versammlungsort für die Weisen,
‎‏כפעם בפעם צדקתו לפני׳‏‎ 10 Mal ums Mal ging seine Gerechtigkeit
‎‏תלך להצילו מזעם ה״ה‏‎ ihm voran, ihm vom Zorn zu retten, es ist
‎‏הקצי׳ כ״ה מרדכי כ״ץ פ״ו‏‎ der Einflußreiche, der geehrte Herr Mordechai KaZ, Vorsteher und Leiter
‎‏[דק״ק אלטו׳ ב׳ פ״ו כ׳ אלי׳ כ״ץ]‏‎ der heiligen Gemeinde Altona, Sohn des Vorstehers und Leiters, des geehrten Elijahu KaZ
‎‏[...] דק״ק הענא‏‎ ... der heiligen Gemeinde Hanau,
‎‏[...] דוד כ״ץ זצ״ל‏‎ 15 ... David KaZ, das Andenken des Gerechten zum Segen,
‎‏[תנצב״ה]‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Montag, 25.02.1715

Stilmittel

Reim auf -aam in Zln 9-11.
Akrostichon in Zeilen 4-8: ‎‏מרדכי‏‎ Mordechai

Beschreibung

Lage Planquadrate EM
Schrift erhaben
Symbol Segnende Hände; Krone
Zustand 2006 in situ; Verwitterung stark; Beschädigung mittel (der obere Teil mit einer Textzeile und zwei Kronen fehlt heute, mindestens vier Zeilen im Boden);

Denkmalpflegerische Maßnahmen

2012: 1. Liegendes Grabmal, einfach gebrochen: verankert, geklebt und standsicher aufgestellt; 2. Schonende Reinigung mit überhitztem Wasser (ausgeführt durch Schmalstieg GmbH, Burgwedel)

Zur Familie

Mutter: Olik, Tochter von Natan (Nr. hha-3264)
Vater: Elijahu, Sohn von David KaZ (Nr. hha-3298)

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 666, S 1381
shha (JG 73), S. 1, Nr. 5; der Vorsteher und Leiter Mordechai Kohen, gestorben Tag 1, 21. des ersten Adar und begraben am Tag 2, 22. des ersten Adar, beigelegt rechts von Mosche Levi (Nr. hha-1336, S 1382).
Duckesz, Iwoh Lemoschaw, S. 2 (H)
Grunwald, S. 237, Nr. 445

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-10-12
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
heutiges Foto

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2010-2012

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1337
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1337
(letzte Änderungen - 2013-07-27 09:35)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1715

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1337
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis