logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6033 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3978/6033]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-1081
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1081: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-1081

Name

Awraham ben Juda Halevi [16.10.1853]          

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏ואברהם שב למקמו‏‎ Und Awraham kehrte zurück nach seinem Orte
‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏איש ישר ירא׳ כ״ה אברהם‏‎ ein aufrechter (und) gottesfürchtiger Mann, der geehrte Awraham,
‎‏בן כ״ה יודא [ה(ל)וי] זצ״ל‏‎ Sohn des geehrten Herrn Juda Halevi, das Andenken des Gerechten zum Segen,
‎‏אמונתו בלי רמי[ה?]‏‎ 5 sein Glaube ohne Trug,
‎‏ה[...] מישרי[ם ב...]‏‎ ..., Geradheit ..
‎‏[נפ]שו יש[...]‏‎ seine Seele ...
‎‏[...]‏‎ ...
‎‏[...]‏‎ ...
‎‏[...]‏‎ 10 ...
‎‏[...] ערב סוכות ונקבר [...]‏‎ ... Vorabend des Laubhüttenfestes, und begraben
‎‏א׳ דסוכות תרי״ד לפ״ק‏‎ (am) 1. (Tag) des Laubhüttenfestes, 614 der kleinen Zählung.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

Kommentar

Datierung Gestorben Sonntag, 16.10.1853 ; begraben am nächsten Tag
Die histor. Aufnahme zeigt das Grabmal noch in situ jedoch bereits merklich verwittert. Das Akrostichon, vermutlich in Zln 5-8, ist nur teilweise erhalten, es lautete sehr wahrscheinlich: AWRaHaM BeN JUDA.
Zl 1: Gen 18,33.
Zl 3: Das Abkürzungszeichen auf dem letzten Buchstaben des Wortes ‎‏ירא‏‎ weist auf das in der Übersetzung folgende Wort ‎‏אלהים‏‎ / Gott hin.
Zl 4b: Spr 10,7.

Stilmittel

Akrostichon in Zeilen 5-7: ‎‏אברהמבני‏‎ aSohn deshmbni

Beschreibung

Lage Planquadrate EH
Schrift vertieft
Zustand 2006 non in situ, liegend; Verwitterung stark; Beschädigung schwer;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 3273, CI 242 (Levi Abraham S. Juda, 14. Tischri 5614)
sha (JG 75), S. 147, Nr. 13; der Junggeselle Awraham, Sohn des Jehuda Halevi, beigelegt rechts von Elasar, Sohn des Hirsch Lazarus.
Grunwald: -

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2001-09-24
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-1081
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-1081
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

Inschriften des Jahres 1853

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

app-jüdische-orte.de.dariah.eu

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-1081
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis