logo epidat: epigraphische Datenbank

Hamburg-Altona, Königstraße 6072 Inschriften (1621-1871)

Information   Inschriften   Karte   Quellen   Indizes   Lageplan Download
Inv.-Nr.:
Jahr:
    «    [3993/6072]    »     »|
Edition Kommentar Stilmittel Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text

epidat - epigraphische Datenbank

ID hha-926
Lizenz Creative Commons Attribution-BY 4.0 International Licence [CC BY]
Zitation Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-926: http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?hha-926

Name


Salman ben Mendel Warburg (James Sidney Warburg) [13.04.1854]                

Diplomatische Transkription und Übersetzung

‎‏פ״נ‏‎ Hier ist begraben
‎‏הב״ח זלמן בן פו״מ דק״ק‏‎ der angesehene Junggeselle Salman, Sohn des Vorstehers und Leiters der heiligen Gemeinde
‎‏האמבורג בעיר לאנדאן‏‎ Hamburg in der Stadt London,
‎‏כ״ה מענדל ווארבורג‏‎ des geehrten Herrn Mendel Warburg,
‎‏נולד ט׳ סיון תקפ״ד‏‎ 5 geboren 9. Sivan 584,
‎‏נפטר א׳ דפסח תרי״ד‏‎ verschieden (am Tag) 1 von Pessach 614.
‎‏שירת [(כנ)]ור נעים היתה שעשועיך‏‎ Das süße Spiel der Geige war dein Vergnügen,
‎‏לבך הטוב בו שמחו אביך ועמך‏‎ dein gutes Herz, darüber freuten sich dein Vater und deine Mutter,
‎‏מר בכו כי נקצרו ימי עלומיך‏‎ sie weinten bitterlich, denn abgeschnitten wurden die Tage deiner Jugend,
‎‏הוד שמך ינחמם על כי יפקד [(מו)]שבך‏‎ 10 der Glanz deines Namens schenke ihnen Trost dafür, daß dein Sitz leer bleiben wird.
‎‏תנצב״ה‏‎ Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens
 Rückseite
James Sidney
Warburg
geb. in London d. 9. Siwan
5584 15
gest. in Edinburgh d. 15. Nissan
5614
So früh verstummt sind deine Lieder.
So früh [(erstarb?)] dein warmes Herz.
Doch trösten[(d wehe?)]n die Klänge wieder. 20
Wie Lieb[(es?)]gr[(uss?)] durch unsern Schmerz.

Kommentar

Datierung Geboren Samstag, 05.06.1824; gestorben Donnerstag, 13.04.1854
Zl 7/10: Ergänzungen nach Grunwald S. 344
Zl 20-22: Lesungen unsicher

Stilmittel

Reim auf -echa in Zln. 7-10.
Akrostichon in Zeilen 7-10: ‎‏שלמה‏‎ Schlomo

Beschreibung

Lage Planquadrate EF
Schrift vertieft (VS; RS: Deutsch)
Zustand 2006 non in situ; Verwitterung mittel;

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 5550, CI 193
sha (JG 75), S. 150, Nr. 6; der Junggeselle Mendel, Sohn von Mendel Warburg, beigelegt links von Elijahu Lübeck (Nr. hha-0929, CI 191).
Grunwald: -; S. 344, 21 (Inschrift)

Fotografien

  «    »  

Bert Sommer

heutiges Foto
2004-07-28
recto
heutiges Foto
2004-09-03
verso

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
1942-1944
heutiges Foto
1942-1944
verso

Schmalstieg, Denkmalpflegerische Massnahme

heutiges Foto
2019
Seitenanfang

Zitation der Inschrift

Digitale Edition ─ Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-926
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-926
(letzte Änderungen - 2013-03-17 20:15)

 

Steinheim-Institut
http://www.steinheim-institut.de:80/cgi-bin/epidat?id=hha-926
letztes update: | lizenziert unter einer Creative Commons Lizenzvertrag
Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Valid XHTML 1.0 Strict | Powered by TUSCRIPT
concept, code and design created by Thomas Kollatz
epidat stable release switch to beta
Datenschutzhinweis