logo epidat: epigraphische Datenbank

menu IT epigraphy Steinheim-Institute contact us

Hamburg-Altona, Königstraße 5996 inscriptions (1621-1871)

information   inscriptions   full-text-search   map   sources   name lists   indices   site plan
Inv.-Nr.:
year:
    «    [2369/5996]    »     »|
Edition Kommentar Beschreibung Quellen Foto
Export: TEI P5 plain text
top of the page

Name

Channa bat Juspa ben Jona Dajan SeGaL ∞ Kalman ben A(haron) [13.06.1782]          

top of the page

Edition und Übersetzung

‎‏וויי להאי שופרא דבלע בארע׳‏‎ ›Wehe über die Schönheit, die verschlungen ist von der Erde‹
‎‏האשה‏‎ Die Frau,
‎‏המושכלת‏‎ die verständige,
‎‏צנוע׳ במעשים‏‎ züchtig im Tun,
‎‏הטיבה בעניותה לדלים‏‎ 5 in ihrer Demut (war sie) gütig den Armen
‎‏בהצנע׃ תמיד עסקה‏‎ im Verborgenen, ›stets beschäftigt
‎‏בגמילת חסד וצדקה ה״ה‏‎ mit dem Erweis von Liebeswerk und Wohltat,‹ es ist
‎‏האשה החשובה מ׳ חנה בת התרני (!)‏‎ die angesehene Frau, Frau Channa, Tochter des Toragelehrten,
‎‏כ״ה יוזפא במה״ו יונה דיין‏‎ des geehrten Herrn Juspa, Sohn unseres Lehrers, des Meisters, Herrn Jona Dajan
‎‏סג״ל זצ״ל אשת כ׳ קלמן‏‎ 10 SeGaL, das Andenken des Gerechten sei zum Segen, Gattin des geehrten Kalman,
‎‏ב״א ז״ל נפטר׳ ונקב׳ ב׳ דר״ח‏‎ Sohn des A(haron), sein Andenken zum Segen, verschieden und begraben 2. Neumondstag
‎‏תמוז תקמ״ב לפ״ק תנצב״ה‏‎ Tammus 542 der kleinen Zählung. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens

 

 Zl 1: Zusammengesetzt aus bBer 5a und Jes 25,8  Zl 6f: Av 1,2 u. bSuk 49b

top of the page

Kommentar

Datierung Gestorben und begraben Donnerstag, 13.06.1782 ;


Zl 5: ‎‏בעניותה‏‎ bzw. ‎‏בעניוותה‏‎, in ihrer Demut, ein aus der liturgischen Dichtung stammendes Wort, das nicht zu verwechseln ist mit dem identisch geschriebenen Substantiv der Bedeutung: "in ihrer Armut".
Zl 8: ‎‏האשה‏‎ in kleineren Lettern über ‎‏החשובה‏‎, vielleicht nachträglich eingefügt.
Zl 11: Auflösung mit Aharon nach shha, Grabbuch und Grunwald schreiben Awraham.

top of the page

Beschreibung


Lage Planquadrate CL
Schrift erhaben
Zustand 2006 non in situ; Beschädigung leicht;

top of the page

Quellen / Sekundärliteratur

Grabbuch 159, O 1769 (Abraham Hanna, Frau Kalmann geb. Joseph Jonas)


shha (JG 73), S. 372, Nr. 2; die Gattin von Kalman, Sohn des Aharon KaZaW, gestorben in Altona, beigelegt links der Witwe von Süssel, Sohn des Hirsch (O 1768).
Grunwald, S. 229, Nr. 43; Abraham Hanna, Fr. Kalmann gb. Jos. Jonas

top of the page

Fotografien

  «   »

Bert Sommer, Steinheim-Institut

heutiges Foto
2001-04-29
recto

Historische Aufnahmen [Mikrofilme] © Staatsarchiv Hamburg, Bestand 741-4 Fotoarchiv, Signatur P 2333

heutiges Foto
top of the page

Zitation der Inschrift

Digitale Edition - Jüdischer Friedhof Hamburg-Altona, Königstraße, hha-489
URL: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-489
(last modified - 2013-03-17 20:15)

Recherche im Gesamtbestand - Kontextualisierungen

An dieser Stelle sollen ausgehend von der obigen Inschrift Einstiege/Ausstiege in den epigraphischen Gesamtbestand (27126 Inschriften) angeboten werden.

Inschriften des Jahres 1782

Orte jüdischer Geschichte im Umfeld des Friedhofs

 

contact us
Creative Commons Lizenzvertrag
http://steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=hha-489
is licensed under a
Creative Commons Attribution 4.0 International License
Valid XHTML 1.0 Strict
letztes update: 2014-08-21
powered by
tustep-logo
TUSCRIPT modul